weather-image
16°
Eltern-Kind-Gruppe: Schon die Jüngsten turnen beim TuS

NeueÜbungsleiterin gesucht

Rehren (la). In der Sporthalle herrscht reges Gewusel. Kinder schwingen sich, mit Hilfe von Mama und Papa, an Seilen von einer Bank zur anderen, krabbeln durch einen Tunnel, balancierenüber Bänke, rutschen und spielen Ball. Es ist die Übungsstunde der Eltern-Kind-Gruppe des TuS Rehren, die die Sporthalle mit Leben füllt.

veröffentlicht am 12.02.2008 um 00:00 Uhr

Sina krabbelt durch einen Tunnel, während Petra Rodewald (r.) da

20 bis 30 Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren kommen immer donnerstags ab 15.30 Uhr für eine Stunde mit ihren Mamas, Papas oder Großeltern zum Turnen, Spielen und Spaß haben. Kinder und Eltern knüpfen außerdem Kontakte, und schon die Kleinsten lernen das soziale Miteinander Geleitet wird die Gruppe seit drei Jahren von Petra Rodewald, die jetzt auch die Kinderturngruppe für Acht- bis Zwölfjährige übernommen hat. "Da sind auch meine eigenen Kinder dabei", erläutert sie. Aus Zeitgründen möchte sie daher die Eltern-Kind-Gruppe abgeben und sucht eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Eine Übungsleiterlizenz sei dafür nicht notwendig. "Man benötigt Ideen, muss Spaß an der Sache haben und Kinder mögen. Da die Eltern und Großeltern dabei sind, ist die Betreuung der Kleinen eigentlich ganz einfach", wirbt Petra Rodewald. Wer Interesse hat, die Gruppe zuübernehmen, sollte sich bei Turn-Spartenleiterin Silke Watermann (05752) 7232 melden oder donnerstags in der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr in der Sporthalle in Rehren vorbeischauen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare