weather-image
28°
×

Deutete auch das Jugendamt Höxter frühe Hinweise falsch?

Neue Versäumnisse im Missbrauchsfall Lügde

DÜSSELDORF / HÖXTER / ELBRINXEN. Warum stoppte jahrelang keine Behörde die von zwei Campern an mehr als drei Dutzend Kindern verübte sexuelle Gewalt auf dem Campingplatz im Lügder Ortsteil Elbrinxen? Nun steht das Jugendamt Höxter im Fokus. Es hätte den zweiten Haupttäter Mario S. wohl viel früher entlarven können.

veröffentlicht am 04.02.2021 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.02.2021 um 19:00 Uhr

Juliane Lehmann

Autor

Reporterin (Pyrmonter Nachrichten) zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige