weather-image
Bruno-Petzke-Lauf: Neues Organisationsteam macht dem Bückeburger Traditionslauf Beine

Neue Strecke, neues Ziel - Rieseninteresse

Bückeburg (jp). Eine glanzvolle Wiederauferstehung hat der Bruno-Petzke-Lauf gefeiert. Zwei Jahre, nachdem zum letzten Mal am Gymnasium Adolfinum die Schaumburger Läuferscharen zum Sprint durch die malerischen Hofwiesen gestartet waren, feierte der beliebte Traditionslauf seine Rückkehr in die Fürstenresidenz. Nach dem Ende der Vereinigten Turnerschaft Bückeburg schien auch dem nach dem Bückeburger Sport- und Gymnastik-Ahnvater benannte Lauf die letzte Stunde geschlagen zu haben. Nicht damit abfinden wollte sich jedoch das Team um den Hessisch-Oldendorfer Jürgen Henze, welches auch den Schaumburg-Lauf organisiert. Sein Entschluss von vor einem Jahr: "Dann organisieren wir diesen Lauf eben auch!"

veröffentlicht am 09.10.2007 um 00:00 Uhr

Start am Schlosstor: 200 Läufer machen sich auf den Weg in Richt

Mit deutlichüber 200 Läufern übertraf die Bruno-Petzke-Reinkarnation die Erwartungen der Organisatoren deutlich. "Wir hätten uns nie gedacht, dass es so viele werden würden", meinte ein sichtlich begeisterter Jürgen Henze bei der Siegerehrung. Schon jetzt sei sicher, dass der Bruno-Petzke-Lauf von seinemneuen Team weitergeführt werde. "Wir sehen uns hier im nächsten Jahr wieder", versprach Henze. Abgesehen vom Namen hat der neue Bruno-Petzke-Lauf allerdings nicht mehr allzu viel mit der alten Zeit gemeinsam. Gestartet wird nicht mehr am Gymnasium Adolfinum, sondern vor dem Schlosstor in Richtung Schloss. Von dort führt der neue Rundkurs an der Schlossgracht entlang zum Mausoleum und von dort an den Fischteichen vorbei durch die Hofwiesen. Fünf Kilometer maß die neue Strecke. Wer also über die Maximaldistanz von zehn Kilometern gehen wollte, hatte zweimal am Schloss vorbeizulaufen. Den Zieleinlauf verlegten die neuen Organisatoren auf den Marktplatz, wo ein aufwändiges Zeitmess-Equipment auf die Läufer wartete. "Wir wollten bewusst den Lauf weiter ins Herz der Stadt rücken", so Jürgen Henze. Was sich der Bruno-Petzke-Lauf bewahrt hat, sind seine exzellenten Wetterbedingungen: Unter blauem Himmel und bei strahlender Oktobersonne gingen die Läufer und Nordic Walker auf den Rundkurs um das Schloss. Als Hauptsponsoren unterstützten der Getränkehersteller Bad Meinberger und das Küchenstudio Holtmann aus Obernkirchen die Veranstaltung. Das Fitness-Center "EasyFitness" in den Schloss-Arkaden stellte seine Umkleiden und Duschen zur Verfügung. Außerdem fand im Foyer des "EasyFitness" die abschließende Siegerehrung statt. Ein riesiges Kompliment richtete Jürgen Henze dabei an das Fürstenhaus und die Fürstliche Hofkammer: "Von dort hat man uns wirklich auf die wirklich nur denkbar größte Weise unterstützt." Bei den Herren siegtenüber 10 Kilometer Thomas Bartholome in 33:58 Minuten vor Sebastian Hendrischke (Ith Sole Therme Salzhemmendorf) in 35:10 Minuten und Heiner Bente (SV Beckedorf) in 35:37 Minuten. Lokalmatador Jobst von Palombini (VfL Bückeburg) kam in 37:06 Minuten auf Platz vier. Bei den Damen siegte Rita Quadfasel (Lippe Runners) in 45:15 Minuten vor Ulla Köppen (VfL Hessisch Oldendorf) in 45:39 Minuten und Simone Umlauf in 47:41 Minuten. Erfolgreichste Jugendläuferin über 5 Kilometer wurde Kathy Spieß vom TV Jahn Welsede. Das Nordic Walking gewannen Steven Senf vom TV Jahn Welsede und Ursula Körner vom LC 92 Bad Salzuflen.

Die erfolgreichsten Herrenüber zehn Kilometer sind Sebastian Hen
  • Die erfolgreichsten Herrenüber zehn Kilometer sind Sebastian Hendrischke (v.l.), Thomas Bartholome und Heiner Bente.
0000463740-13.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt