weather-image
21°
Das hilft dem Etat: Albert-Schweitzer-Schule bedankt sich bei fünf Spendern

Neue Spielgeräte für mehr Bewegung

Obernkirchen (rnk). Der normale Sportetat ist nicht der Rede wert: "Er reicht nur, um mal einen platten Ball zu ersetzen", erklärt Sascha Ebel als stellvertretender Direktor der Albert-Schweitzer-Schule.

veröffentlicht am 26.02.2008 um 00:00 Uhr

0000478580.jpg

Umso erfreuter war Ebel, als dieser Tage gleich fünf Spenden genutzt werden konnten, um kleinere und größere Sportgeräte anzuschaffen, die vor allem in den Pausen die Bewegung und die Motorik schulen sollen. Über einen Profi der Spender sucht, hatte das Spenderquintett den finanziellen Weg zur Schule gefunden. Ebel bedankte sich bei den Firmen Ernst Wortmann GmbH, bei der Firma Essmann, und Wolfgang Breitner, der SMH Metallbau und der Zahnarztpraxis Goldbach. Stellvertretend für alle Spender bedankte sich Ebelbei Ernst Schmidt von der Firma SMH.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare