weather-image
10°
Antje Stoffels-Gröhl besetzt erste Meerbecker Pfarrstelle

Neue Pastorin, alte Wirkungsstätte

Meerbeck (gus). Der Gemeindekirchenrat Meerbeck hat Antje Stoffels-Gröhl zur Nachfolgerin von Pastor Hans-Bernhard Fauth bestimmt. Damit besetzt die bisherige Niedernwöhrener Pastorin vom 1. Oktober an die erste Pfarrstelle in Meerbeck.

veröffentlicht am 28.07.2008 um 00:00 Uhr

Antje Stoffels-Gröhl. Foto: pr.

Für Superintendent Fauth beginnt am 20. September die passive Phase der Altersteilzeit. Damit verbunden ist die Niederlegung aller hauptamtlichen Funktionen. Eine davon ist die erste Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Meerbeck. Stoffels-Gröhl hat sich daraufhin beworben und ist jetzt einstimmig gewählt worden. Für die einzige Bewerberin war der Wechsel aus mehreren Gründen angebracht. "Mehrere Menschen aus der Gemeinde haben mich angesprochen und gesagt: ?Sie gehen doch jetzt bestimmt nach Meerbeck?'", so Stoffels-Gröhl. Diese Anfragen waren nach Worten der Pastorin Antrieb für ihre Bewerbung. Schließlich sei es bei ihren Verwaltungsaufgaben, Gottesdiensten, Veranstaltungen, Gruppen und bei der Konfirmandenarbeit einfacher, direkt neben Gemeindehaus und Kirche zu wohnen anstatt zwei Kilometer entfernt in Niedernwöhren. "So bin ich auch leichter persönlich ansprechbar." Außerdem erklärt Stoffels-Gröhl, dass mit der ersten Pfarrstelle auch die Geschäftsführung innerhalb der Kirchengemeinde verbunden ist. Diese Funktion und ihre Aufgaben als Kirchenvorstandsvorsitzende ließen sich nun besser vereinbaren. Ganz neu ist der Bereich Meerbeck-Enzen, den sie fortan betreuen wird, für die Geistliche nicht. Schließlich sei sie dort schon von 1995 bis 1997 tätig gewesen. Außerdem besuche sie ohnehin regelmäßig jeden Kindergarten in der Kirchengemeinde und werde dies auch weiterhin tun. Sowohl in Enzen und Meerbeck als auch in Nordsehl und Niedernwöhren. Mit dem Meerbecker Kindergarten werden weiterhin monatliche Andachten veranstaltet. So sehr sie sich auf die neue Aufgabe freut, so sehr wird Stoffels-Gröhl manches aus ihrem bisherigen Tätigkeitsfeld vermissen. So müsse sie die Vertrautheit mit den Familien im neuen Wirkungsbereich erst entwickeln. Die Erntefestgottesdienste werden ihr besonders fehlen. "Ich mache unheimlich gern Gottesdienste im Festzelt", betont sie. Fauth istüberzeugt, dass die richtige Pastorin für die erste Pfarrstelle auserkoren worden ist. Eine einstimmige Wahl spreche für sich, und Stoffels-Gröhl kenne die gesamte Kirchengemeinde bestens. Dass sie nun ins Zentrum Meerbeck und damit an den Standort der Gottesdienste in der Kirchengemeinde rückt, sei ebenfalls positiv. Über die Neubesetzung der Niedernwöhrener Pfarrstelle muss der Landeskirchenrat entscheiden. Josef Kalkusch, Pressesprecher der Schaumburg-Lippischen Landeskirche, sagte, dies werde "relativ zeitnah" geschehen. Fauths feierliche Verabschiedung ist für Sonntag, 28. September, 18 Uhr, in der Meerbecker Kirche geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt