weather-image
22°
Gerüstbau Kautscha expandiert

Neue Mitarbeiter und rund 10000 Quadratmeter Gerüstmaterial

REHREN. Die Firma Gerüstbau Kautscha freut sich über eine gute Auftragslage und hat so auch ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Im Gewerbegebiet in Rehren wurde ein neuer Lagerplatz geschaffen und der Firmenchef, Gerüstbauermeister Bastian Kautscha, konnte drei neue Mitarbeiter einstellen.

veröffentlicht am 06.04.2017 um 17:27 Uhr

Starkes Team hoch hinaus: Gerüstbau mit Sicherheit ist das Metier des Unternehmens Gerüstbau Kautscha. Foto: la

„Es läuft wirklich gut und ich bin froh, dass ich jetzt ein so tolles Team habe“, sagt Kautscha. Mit Gordon Adam, der seit Juli 2016 bei Gerüstbau Kautscha beschäftigt ist, steht dem Firmenchef ein geprüfter Gerüstbau-Kolonnenführer zur Seite, der im Winter seinen Lehrgang mit der Note 1 abgeschlossen hatte. „Gordon Adam ist sehr engagiert und übernimmt Verantwortung. Genau so einen Mann brauche ich“, sagt Kautscha. Außerdem gehören Michal Jastrzebski und Michael Guech zum neuen Team – beide Gerüstbauer mit langjähriger Erfahrung.

Damit seine Mitarbeiter auch genug zu tun haben, wurde auch das Material aufgestockt. „Ich habe rund 62 000 Euro in Gerüstmaterial investiert und damit rund 10 000 Quadratmeter Layaer-Blitzgerüst“, sagt Kautscha. Allerdings sei derzeit fast alles verbaut. „Die Baubranche ist gut, es wird gebaut und saniert. Häuser gelten als sichere Kapitalanlagen“, weiß der Gerüstbauermeister.

Als qualifizierter Meisterbetrieb verfügt Gerüstbau Kautscha über mehr als 30 Jahre Kompetenz und Erfahrung in diesem Metier. „Die termin- und fachgerechte Ausführung von Gerüst-Arbeiten ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Bei allen Aufträgen genießt der Aspekt der Arbeitssicherheit einen großen Stellenwert – auch bei Sonderkonstruktionen“, verspricht der Chef.

Man wolle nicht einfach nur Gerüste hinstellen. „Wir wollen, dass sich unsere Kunden sicher und effizient auf dem Gerüst bewegen können – um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten und die Bauzeiten zu minimieren. Hierzu tragen auch der reibungslose Auf- und Abbau des Gerüstes sowie eine gute Koordinierung mit den anderen Gewerken bei.

Das Unternehmen wurde 2006 von Bernd Kautscha gegründet, der sich fortan als „Der Gerüstbauer“ mit hoher Einsatzbereitschaft, Flexibilität und kundenorientiertem Denken einen Namen machte. 2015 entschloss sich Bastian Kautscha, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und den Familienbetrieb weiterzuführen, der nunmehr Kautscha Gerüstbau heißt. Die Firmendevise hat sich jedoch nicht verändert. Sie lautet nach wie vor: „Wir sind erst zufrieden, wenn unsere Kunden zufrieden sind.“ la

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare