weather-image
27°

Neue Köpfe bei der Feuerwehr

Samtgemeinde Nienstädt (jl). Bei der Ortsfeuerwehr Kirchhorsten und bei der Führung der Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde Nienstädt stehen personell wichtige Änderungen bevor. Das hat Gemeindebrandmeister Wilfried Grote in der Sitzung des Feuerschutzausschusses mitgeteilt.

veröffentlicht am 16.11.2007 um 00:00 Uhr

So geht in Kirchhorsten dieÄra von Ortsbrandmeister Ernst Wilkening zu Ende. Die Aktiven der Feuerwehr haben nun Wilkenings langjährigen Stellvertreter Peter Zeisberg als Nachfolger vorgeschlagen. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister soll André Much werden. Diesen Vorschlag hat der Ausschuss unter Vorsitz von Heinz David (CDU) einstimmig übernommen. Das endgültige Votum fällt der Samtgemeinderat. Übernommen wurde auch der Vorschlag für die künftige Dreier-Führung der Jugendfeuerwehr. Die Neubestellung ist nötig, weil Jugendfeuerwehrwart Björn Held und dessen Stellvertreterin Christine Diedler zum Jahresende um die Entbindung von ihren Aufgaben gebeten haben. Helds Nachfolger soll Steffen Ahrens werden und dessen Stellvertreter Bernd Kording sowie Sabrina Much. Das neue Team wird schon geraume Zeit in die Führungsaufgaben eingearbeitet. Die beiden Stellvertreter sollen sich arbeitsteilig um Wettbewerbe und Öffentlichkeitsarbeit kümmern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare