weather-image
10°
×

Jugendfeuerwehr Aerzen dankt Aktiven

Neue Kameraden

Aerzen (sbr). Ein überaus sportliches Jahr liegt hinter Aerzens Nachwuchsbrandschützern. Neben dem Boßelturnier der Gemeindejugendfeuerwehren, bei dem die Jugendfeuerwehr Aerzen auf dem 4. Platz landete, dem Sportturnier auf Gemeindeebene, das mit dem 7. Platz beendet werden konnte, und dem Kreissternmarsch (Platz 9 von 59 gestarteten Teams) standen noch eine Kanutour, Besuche im Schwimmbad und im Fitness-Studio sowie ein Bowlingabend auf dem Dienstplan. Darüber hinaus waren das Kreiszeltlager im Aerzener Freibad, das Ausbildungswochenende und der Besuch der Flughafenfeuerwehr in Hannover besondere Höhepunkte. Im Rahmen eines Umweltschutz-Projektes haben die Jugendfeuerwehrmitglieder Nistkästen gebaut und sie anschließend im Bereich Ahorn aufgehängt. Insgesamt leistete der Nachwuchs der freiwilligen Feuerwehr Aerzen bei 58 Diensten 5135,25 Stunden. Dazu addieren sich 1766 Betreuerstunden und 1108 Stunden, in denen die aktiven Kameraden der Wehr die Jugendarbeit unterstützt haben.

veröffentlicht am 22.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 03:41 Uhr

Insgesamt konnten in den vergangenen zwölf Monaten acht neue Mitglieder begrüßt werden. Dem gegenüber stehen ein Austritt sowie zwei Übergaben in die aktive Wehr. Zum Jahresende sind 19 Jungen und vier Mädchen in der Jugendfeuerwehr Aerzen aktiv.

Den Pokal für die beste Dienstbeteiligung konnte Robin Timmermann entgegennehmen. Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres wurde Nils Brakhan. Mit der Jugendflamme Stufe 1 wurden Hauke Hoefft, Max Bambey, Sophia Shah und Marcel Kaufmann ausgezeichnet.

Die Jugendflamme Stufe 2 erhielt Sebastian Shah, die Stufe 3 Timo Merten. Die Leistungsspange dürfen zukünftig Nils Brakhan, Niklas Dittrich, Tobias von der Pütten, Rune Radow und Robin Timmermann an der Jugendfeuerwehrkombi tragen. Anlässlich der turnusmäßigen Wahlen wurde Robin Timmermann als Schriftführer bestätigt. Ihn vertritt Niklas Dittrich. Zum Kassenwart wählte die Versammlung Sebastian Shah. Neuer Jugendgruppensprecher ist Rune Radow. Ihn vertritt Nils Brakhan.

Im kommenden Jahr erwarten den Feuerwehrnachwuchs neben dem Erlernen von viel Feuerwehrtechnik unter anderem Aktionen wie Fuhrparkmanagement, „Bei facebook erzählt man sich…“ und die Besichtigung des ABC-Zuges in Marienau, verrieten der Jugendwart Ingo Thiemann, sein Stellvertreter Cedric Sachmann sowie die Betreuer Frank Laube und Niklas Dohme.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige