weather-image
27°
VfL Stadthagen zu Gast in Aerzen

Neue Alternative mit Kaplanski

Handball (mic). Im zweiten Auswärtsspiel hintereinander strebt der Landesligist VfL Stadthagen bei den sieglosen HF Aerzen einen weiteren Erfolg an.

veröffentlicht am 22.09.2007 um 00:00 Uhr

"Nach dem 0:4-Fehlstart steht der Gegner mächtig unter Druck. Daher müssen wir höllisch aufpassen", warnt VfL-Trainer Werner Eyßer. Entsprechend motiviert und selbstbewusst werden die Stadthäger zu Werke gehen. Aus einem stabilen, beweglichen Abwehrverband will die VfL-Crew Akzente setzen. "Vor allem müssen wir uns im Angriff steigern und mehr Druck aufbauen. Darin lagen zuletzt unsere Schwächen", fordert Eyßer. Neuzugang Thomas Kaplanski ist endlich spielberechtigt. Mit dem Linkshänder hat der VfL-Trainerfuchs weitere Variationsmöglichkeiten. Dafür müssen die Kreisstädter mit Joachim Becker (Achillessehnenentzündung) auf einen wichtigen Abwehrstrategen voraussichtlich für sechs Wochen verzichten. Der angeschlagene Roland Becker steht nur für Kurzeinsätze bereit. "Trotzdem wollen wir es in Aerzen packen. Unser Ziel ist es zu gewinnen", meint der VfL-Coach zuversichtlich. Mit schnellem und ideenreichen Angriffsaktionen wollen die Stadthäger ihrer Favoritenrolle gerecht werden und weiter in der Tabelle nach oben klettern. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare