weather-image
19°

Ortswehr Bessinghausen feiert 85-jähriges Bestehen

Netzwerk der Ortsbrandmeister

BESSINGHAUSEN. „Wir sind nicht die kleinste Feuerwehr, sondern ein Teil der Ilsetaler Feuerwehr mit besonderen Wissen und Kenntnissen unseres Dorfes“, verkündete Detlef Brockmann, stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortswehr Bessinghausen selbstbewusst.

veröffentlicht am 12.03.2019 um 10:32 Uhr

V. li.: Detlef Brockmann, Rolf Keller, Jens Gutsche, Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke, Bürgermeister Andreas Grossmann, stellvertretender Gemeindebrandmeister Ludolph von Klencke und Wilfried Rennemann. FOTO: UBO

„Ich verbinde dies mit der Bitte an den Gemeindebrandmeister und auch an die Verwaltung, Bessinghausen nicht zu vergessen.“Ausdrücklich würdigte Detlef Brockmann die Treffen der Ilsetaler Ortsbrandmeister und Stellvertreter. „Das erweist sich als eine gute Sache von der wir alle nur lernen und auch Stärke zeigen können“, so der stellvertretende Ortsbrandmeister. Im vergangenen Jahr rückte die Ortswehr zu zwei Unwettereinsätzen aus und die Kameraden beseitigten zwei Ölspuren. Bürgermeister Andreas Grossmann erläuterte, dass fünf Feuerwehrhäuser in der Gemeinde nicht sanierungsfähig sind. Grossmann führte aus, dass das Investitionsvolumen hoch sei und im Etat der Gemeinde eine Prioritätenliste nach Sicherheitsanforderungen und sogenannten „weichen“ Maßnahmen erstellt werde. Der Bürgermeister verkündete, dass wahrscheinlich in Amelgatzen ein neues Feuerwehrhaus als Stützpunkt gebaut werden soll. Aus den Händen des Kreisbrandmeisters Frank Wöbbecke und des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Ludolph von Klencke erhielt Rolf Keller die Ehrung für 40 Jahre aktiven Dienst und Jens Gutsche die für 25 Jahre. Einen Präsentkorb nahm Ehren-Ortsbrandmeister Wilfried Rennemann entgegen. In diesem Jahr wird die Ortswehr ihr 85-jährige Bestehen feiern und ein Ausflug nach Schmallenberg ist geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt