weather-image
Freie Ausbildungsplätze trotz vieler Bewerber

"Netter Kerl, aber der packt das nicht"

Landkreis (jcp). Im Schaumburger Land gibt es 178 freie Ausbildungsstellen. Nicht einmal genug für alle Suchenden - und trotzdem bleiben viele Lehrstellen unbesetzt. Ein Grund könnten gestiegene Anforderungen sein.

veröffentlicht am 01.08.2008 um 00:00 Uhr

Auf Anfrage hat die Agentur für Arbeit in Hameln die aktuellen Zahlen für den Ausbildungsmarkt in Schaumburg bekannt gegeben. Demnach haben sich seit Oktober vergangenen Jahres 1159 Bewerber bei den Berufsberatungen in Stadthagen und Rinteln zur Vermittlung gemeldet. 391 davon seien weiterhin auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, so die Behörde. Irgendwie scheint damit auf den ersten Blick nicht so recht zusammenzupassen, dass 178 im Landkreis gemeldete Ausbildungsstellen weiterhin unbesetzt sind. Offene Stellen gebe es "noch für nahezu alle Ausbildungsberufe in Indus trie und Handwerk". Einen möglichen Grund für dieses Missverhältnis nennt Fritz Pape, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft: "In vielen der hochtechnischen Berufe, wie zum Beispiel dem Anlagenmechaniker für Gebäude- und Elektrotechnik oder dem Kfz-Mechatroniker, sind durch Neuordnungen sehr hohe inhaltliche Anforderungen entstanden." Pape seien Arbeitgeber bekannt, die bei vereinzelten Bewerbern sagten: "Der ist ein netter Kerl. Aber ich fürchte, der packt das nicht." Ansonsten bewege sich die Zahl der im laufenden Jahr bei der Kreishandwerkerschaft eingegangenen Ausbildungsverträge "auf gleich bleibendem Niveau", es gebe "weder einen Anstieg noch einen Einbruch zu verzeichnen". Im Jahr würden im Schaumburger Handwerk erfahrungsgemäß zwischen 180 und 220 Ausbildungsverhältnisse zustande kommen. Derzeit seien es hundert. Pape: "Die Hochphase der Ausbildungsplatzsuche hat gerade erst begonnen. Da wird bis Oktober noch viel passieren." Bei der Filiale der Industrie- und Handelskammer in Stadthagen waren keine Zahlen zum regionalen Ausbildungsmarkt zu bekommen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare