weather-image
13°
Sternstunde: Ensemble Arte würdigt Komponisten zum Heimatbund-Jubiläum

NDR mitÜ-Wagen und Moderator beim Volckmar-Konzert in Rinteln

Rinteln (ur). Man darf wohl ohne Bedenken vom kammermusikalischen Ereignis des Jahres reden angesichts dessen, was sich da am kommenden Sonnabend, 1. März, um 19.30 Uhr im Ratskellersaal zu Rinteln tun wird - und signalisiert wird das schon von außen durch den nebenan parkenden "Ü-Wagen" des Norddeutschen Rundfunks.

veröffentlicht am 28.02.2008 um 00:00 Uhr

Ute Sommer ist im Ratskeller als Solistin dabei. Foto: pr.

Denn der NDR ist mit einem Live-Mitschnitt dabei, wenn dort um 19.30 Uhr nach mehr als 150 Jahren die Rintelner Kompositionen des Organisten und Komponisten Adam Valentin Volckmar für Klavier, Klarinette, Viola und Violoncello durch das Arte Ensemble erstmals einem größeren Publikum vorgestellt werden: "Eingängige und zugleich anspruchsvolle Parti- turen", wie die Musiker bei der Erarbeitung bekannten. Das Ensemble unter Leitung von Albert Sommer setzt sich zusammen aus Mitgliedern der renommierten NDR-Philharmoniker, die alle in der Vergangenheit auch schon erfolgreich als Solisten hervorgetreten sind. Einzelne Kammermusikstücke Volckmars wurden in den letzten Jahren bereits durch den Schweizer Musikverlag Amadeus herausgegeben, bis diese Edition forciert wurde durch die Absicht, diesen bedeutenden Musiker (1770 bis 1851) und Musikpädagogen am Kurfürstlichen Gymnasium zu Rinteln mit einem Konzert zum Auftakt der Veranstaltungen zum 100-jährigen Bestehen des Heimatbundes der Grafschaft Schaumburg zu würdigen. Chorsätze des Komponisten wurden übrigens in Rinteln auch schon vor vier Jahrzehnten unter der Ägide von Gerda Ellersiek zum Jubiläum des Gymnasium Ernestinum zur Aufführung gebracht. Das Konzert am Sonnabend wird kenntnisreich vom NDR-Musikredakteur Rudolf Krieger moderiert, der schon seit vielen Jahren eine besonders intensive Verbindung zum Musikleben in Rinteln pflegt und daher sicher in der Lage ist, dem Publikum das Werk des als "einfachen Mo- zart" eingeschätzten Meisters vorzustellen. Im Foyer sind außerdem aus dem Nachlass Volckmars persönliche Memorabilien in einer Vitrine zu sehen, die von der Familie des Meisters aus dem Nachlass zur Verfügung gestellt wurden. Vom Programm dieses Konzerts wirdübrigens derzeit eine hochwertige CD- Produktion in limitierter Auflage erarbeitet - Bestellungen dafür werden bereits am Sonnabend entgegengenommen. Karten zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 8 Euro für Schüler und Auszubildende sowie Mitglieder des Heimatbundes) gibt es nicht nur an der Abendkasse, sondern auch im Vorverkauf in den Geschäftsstellen der Schaumburger Zeitung und der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung in Bückeburg sowie im Rintelner Museum Eulenburg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare