weather-image
14°
×

Waldorfkindergarten zum Fischerhof umgezogen / Einweihung der neuen Räume mit Eltern und Kindern

Nah am Wald und eng mit der Natur verbunden

Hameln. Endlich ist es vollbracht. Bereits seit Januar nutzen die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens des Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik Hameln e.V. die neuen Räume am Fischerhof 16 a. Jetzt endlich wurde auch die offizielle Einweihung des nun deutlich geräumigeren Kindergartens gefeiert.

veröffentlicht am 02.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 18:41 Uhr

Nachbarn, Verantwortliche der Stadtverwaltung Hameln, befreundete und benachbarte Kindergärten und Schulen, Vereinsmitglieder, Freunde und Förderer der Waldorfpädagogik, Politiker, Handwerker und alle, die den Umzug tatkräftig unterstützt hatten, kamen und feierten mit den Kindern, Eltern, Vorstand und Erzieherinnen die Einweihung des „Kindergartens am Fischerhof“. Lange hatten sich Kinder und Erzieherinnen auf das Fest vorbereitet. Vor rund 80 geladenen Gästen führten sie „Unterhaltsames und Musikalisches“ aus dem Kindergartenalltag auf.

Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann zeigte sich beeindruckt vom Programm, aber auch von der Leistung des Vereins und der Elternschaft. „Als relativ kleiner Trägerverein konnten wir den Umzug trotz finanzieller Unterstützung durch die Stadt Hameln nur mit großem Engagement der Eltern und Erzieherinnen leisten“, berichtet Teresa Schierschke, Vorstandsmitglied des Vereins seit seiner Gründung. Schierschke bedankte sich bei allen, die den Verein auf seinem bisherigen Weg begleitet haben und dankte auch für die vielen guten Wünsche und Geschenke, die die Gäste mitgebracht hatten – von Plüschratten für jedes Kind bis zu einer neuen Holzbank vor der Haustür, die der Vermieter gespendet hat.

Seit Sommer 2009 haben Eltern, Vorstand und Erzieherinnen gemeinsam geplant, gestrichen, gepackt, geräumt, repariert und genäht, um das seit Jahren leerstehende Gebäude in einen Kindergarten zu verwandeln.

Die Inszenierung fällt den Waldorf-Kindern leicht.

Elternmitarbeit zählt ebenso wie monatliche gemeinsame Eltern/Erzieher-Gespräche zum pädagogischen Konzept eines Waldorfkindergartens. Basis der Arbeit des Kindergartens bildet die Pädagogik Rudolf Steiners. „Sich dem Spielen des Kindes zuzuwenden und einen gesunden, dem Kinde entsprechenden Lebensraum und Lebensrhythmus zu schaffen, ist Hauptaufgabe der frühkindlichen Erziehung und Hauptanliegen des Waldorfkindergartens“, erläutert Christa Rüdiger, Leiterin des Kindergartens. Dass dies im Kindergarten am Fischerhof gut gelingt, zeigen die derzeit 19 betreuten Kinder, die ihren neuen Kindergarten längst erobert und angenommen haben und stolz der Öffentlichkeit präsentierten. Nach Terminabsprache (05151/822203) sind interessierte Eltern herzlich eingeladen, den Kindergarten und seine Grundlagen

kennenzulernen.

Gut vorbereitet hatten sich die Kinder auf die offizielle EInweihung ihrer neuen Räume am Fischerhof.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige