weather-image
×

Nächtlicher Großeinsatz im Wald

Fünf Stunden haben gut 100 Freiwillige am frühen Neujahrsmorgen am Deister in Bad Münder gegen Flammen, Hitze und Rauch gekämpft. Teilweise bis zur totalen Erschöpfung. Wasser war Mangelware, denn: Tief im Wald gibt es keine Hydranten. Es musste erst kilometerweit auf teils engen Wegen herangeschafft werden. Unterstützung kam sogar aus Kirchohsen - zum Löschwasser-Transport wurde extra ein Spezialtankwagen eingesetzt.

veröffentlicht am 01.01.2020 um 14:40 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige