weather-image
25°

Nächtlicher Gasalarm - Feuerwehr rückt aus

"In einem Haus am Wehler Weg riecht es nach Gas!" Diese Alarmmeldung erhielt die Hamelner Feuerwehr am frühen Samstagmorgen gegen 0.45 Uhr. Haupt- und ehrenamtliche Kräfte und der Notdienst der Stadtwerke rückten an. Zwei Frauen, die in dem Reihenhaus wohnen, erwarteten die Helfer bereits vor der Tür. Zwei Feuerwehrleute, die sich mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatten, führten sofort Messungen durch - danach stand fest: Explosionsgefahr besteht nicht. "Wir haben sämtliche Gasleitungen und die Therme überprüft, aber nichts Auffälliges entdecken können", sagte Brandamtmann Thomas Breitkopf vom Einsatzführungsdienst. Er und ein Kollege gingen danach ohne Masken in den Keller, um die Ursache zu "erschnüffeln". "Es roch nach faulen Eiern. Der üble Geruch kam aus einem Abfluss. Wir haben den Bewohnerinnen geraten, reichlich Wasser in den Gully zu kippen", sagte Breitkopf. Experten der Stadtwerke hatten ebenfalls Messungen mit einem Explosionswarngerät durchgeführt und vorsorglich die Heizung kontrolliert.

veröffentlicht am 11.02.2018 um 15:21 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare