weather-image
14°
Zweitägige Feier auf Schloss Bückeburg

Nadja und Alexander: Im Juni Hochzeit

Bückeburg. Gemunkelt worden war schon langeüber die bevorstehende Hochzeit im Fürstenhaus. Ganz beiläufig gab es in der Sitzung des Kultur- und Fremdenverkehrsausschusses jetzt eine offizielle Bestätigung des Termins. Danach will Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe Dr. Nadja Zsoeks am 29. und 30. Juni heiraten. Vom Fürsten gab es gestern keine offizielle Stellungnahme: Er war nicht erreichbar.

veröffentlicht am 09.03.2007 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:48 Uhr

Am 29. und 30. Juni wird auf Schloss Bückeburg gefeiert: Fürst A
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite

Die Hofkammer ließ lediglich verlauten: "Ja, der Termin stimmt." Nach dem schweren Unfall von Fürstin Benita, Alexanders Mutter, habe es in den vergangenen Tagen zwar Überlegungen gegeben, die Hochzeit zu verschieben. Da es der Fürstin aber jetzt besser gehe, bleibe es bei dem Termin. In der Sitzung hatte der Vorsitzende Albert Brüggemann bei der Vorstellung der Events in Bückeburg verkündet, dass am 29. und 30. Juni die Hochzeit anstehe. Das Bürgerbataillon habe dem Fürsten den Vorschlag unterbreitet, am 30. Juni, einem Sonnabend, einen großen Zapfenstreich im Schlosshof zu organisieren. Vom Fürsten sei der Vorschlag positiv aufgenommen worden, sagte Brüggemann. Er könne während des Hochzeits-Diners dann mit seinen Gästen auf den Balkon gehen und ihnen noch etwas Besonderes bieten, soll der Fürst gesagt haben. Nach Informationen, die am Rande der Ausschusssitzung durchsickerten, will der Fürst am Freitag standesamtlich heiraten und abends ein Fest geben. Für den Sonnabend sei die kirchliche Trauung geplant, abends werde es ein Hochzeits-Diner auf dem Schloss geben. Ob wieder in der Stadtkirche geheiratet wird und wo die standesamtliche Trauung stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und Dr. Nadja Anna Zsoeks hatten sich im August 2006 verlobt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare