weather-image
24°
Gute Ausstellungsergebnisse der Bückeburger Rassekaninchenzüchter / Insgesamt 64 Mitglieder

Nachwuchszüchter holen Landesmeistertitel

Bückeburg (jp). Viele Preise, aber weniger Tiere - so stellt sich für den Rassekaninchenzuchtverein Bückeburg das abgelaufene Jahr dar. Vereins-

veröffentlicht am 15.02.2007 um 00:00 Uhr

Vereinschef Klaus Behrensüberreicht Neumitglied Martina Raupach

chef Klaus Behrens und Zuchtwart Thorsten Mark konnten auf der diesjährigen Jahresversammlung zahlreiche markante Ausstellungserfolge der Bückeburger Kaninchenzüchter aufzählen. Ins Auge fällt jedoch auch, dass 2006 deutlich weniger Kaninchen als noch 2005 gemeldet und tätowiert wurden. Einen einzelnen, genauen Grund für den Rückgang konnte Klaus Behrens nicht ausmachen. "Einige unserer Züchter haben im letzten Jahr eben Pech gehabt", schloss er. "Hoffen wir, dass das Jahr 2007 wieder besser wird." Wahrlich nicht zu verstecken brauchen sich die Langohrenzüchter aus der Residenzstadt hingegen mit ihren Ausstellungsergebnissen: Insbesondere bei der großen Schaumburger Schau in Obernkirchen konnten die Bückeburger mit zehn Bewertungen der Höchstkategorie "vorzüglich" auftrumpfen. Eine richtige Lektion bekamen die erwachsenen Züchter dann zur Krönung des Ausstellungsjahres von ihrem eigenen Nachwuchs erteilt: Louisa Mark, acht Jahre, und Michelle Mark, sechs Jahre, kehrten von der Landesverbandsschau in Nienburg Anfang Januar 2007 mit je einem Landesmeistertitel wieder. In das Jahr 2006 fiel außerdem der 75. Geburtstag des Vereins, der in großem Rahmen bei der Vereins- und Kreisschau in der Wagenremise des Bückeburger Schlosses gefeiert wurde. Zum Jahreswechsel zählte der Rassekaninchenzuchtverein Bückeburg 52 Altzüchter und 11 Jungzüchter. Als 53. Mitglied konnte jetzt Martina Raupach begrüßt werden. Klaus Behrens überreichte ihr im Rahmen der Jahreshauptversammlung das Zuchtbuch.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare