weather-image
"Rinaldo" gibt eine Doppelvorstellung

Nachtausgabe hält mehr als sie verspricht

Bückeburg (bus). Typisch Nachtausgabe: Das von der Volksbank in Schaumburg und der Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung präsentierte Unterhaltungsprogramm hat zum Auftakt seiner 2006er Staffel wieder einmal mehr gehalten, als dem Publikum versprochen worden war. "Best of Rinaldo - Clown und Comedy" bot in der - selbstverständlich "ausverkauften" - Kundenhalle des Geldinstituts gleich drei Shows: Rinaldo begeisterte im ersten Teil mit einer Comedy-Vorstellung der Extraklasse, im zweiten Abschnitt hielt er die Besucher mit seiner Seifenblasen-Show in Atem und zwischendurch präsentierte er mit "Zyculus" einen waschechten Varietee-Zauberkünstler.

veröffentlicht am 07.09.2006 um 00:00 Uhr

0000424632-gross.jpg

"Flippen Sie einfach aus", stimmte Rinaldo, der sein bürgerliches Leben unter dem Namen Reinhard Leppert führt, die Gäste gleich zu Beginn auf einen hochvergnüglichen Abend ein. Ein bisschen mehr als der zum Willkommen gespendete Stadtsparkassenapplaus dürfe es schon sein. Und das Publikum ließ sich nicht lange bitten. Was allerdings angesichts der famosen Mixtur aus Slapstick, Jonglage, Artistik und Stegreif-Humor nicht verwunderte. Der mit beinahe jungenhaften Charme zwischen Schüchternheit und Größenwahn agierende Profi gefiel nicht nur mit virtuosen Kunststücken sondern auch mit der ständigen Einbeziehung der Zuschauer in das Geschehen auf und vor der Bühne. Der dem Staunen gewidmete zweite Teil, in dem Rinaldo "Poesie aus Lauge und Luft" in die Kundenhalle zauberte, brachte zwar einen abrupten Stimmungswechsel, keineswegs aber einen Abbruch der Begeisterung mit sich. Jetzt entpuppte sich das Multitalent als Meister der Seifenblasengestaltung. Kurzlebigen Gebilde, denen er zuvor Rauch eingehaucht hatte, tanzten um seinen Körper, riesige schillernde Blasen waberten schwerelos durch die Luft und vereinten sich mit weiteren zu immer neuen filigranen Kreationen. In etwa ebenso filigran gestaltete sich die Tierillusionsrevue des als "Zyculus" auftretenden Magiers Markus Götz, der Tauben gleich reihenweise wie aus dem Nichts hervorzauberte und schließlich wieder verschwinden ließ. Dass der großen Nachwuchshoffnung in der Abteilung Magical Entertainment Dank eines Missverständnisses im Zusammenspiel mit einer Zuschauerin eine Geldvermehrungsnummer reichlich danebenging, konnte das Vergnügen nicht behindern.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare