weather-image
24°

Nachmittag mit Wilhelm Busch

Bad Nenndorf. Ein Nachmittag mit Wilhelm Busch steht am Sonnabend, 12. Januar, um 16 Uhr im Pavillon der Seniorenresidenz "Curanum" auf dem Programm. Oskar Wedel rezitiert seine Gedichte, Renske Burda berichtetüber sein Leben und Franziska Burghardt sorgt musikalische Untermalung mit der Querflöte. Anlass sind zwei Gedenktage. Am 15. April 2007 jährte sich Wilhelm Buschs Geburt zum 175. Mal, am heutigen Mittwoch wird des 100. Todestages des Dichters gedacht.

veröffentlicht am 09.01.2008 um 00:00 Uhr

"Vor allem unterlass die Liebe!" So rät bei Wilhelm Busch ein Asket einem Jüngling, "der sich längst bemüht, des strengen Büßers strenge Lehren aufmerksam prüfend anzuhören". Aufmerksam prüfte Wilhelm Busch die Menschen in seinem Umfeld ein Leben lang und kam ihnen dabei auf recht seltsame, windungsreiche, heimliche und unheimliche Schliche. Sie alle sind in Versen verewigt, die Oskar Wedel vortragen wird. Einlagert in Rezitationen sind die Stationen seines Lebens von der Wiege bis zum Grabe, über die Renske Burda anhand von Lichtbildern berichten wird. Karten gibt es an der Tageskasse für 5 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare