weather-image
×

nachbarschaftu1(878229290)

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an 05151/200404 schicken eine E-mail (U.Truchsess@dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Baustraße 44, 31785 Hameln). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter wesio.de stellen Sie ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet.

veröffentlicht am 25.08.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:41 Uhr

Freude strahlte in den Augen der Mitarbeiter der Behindertenwerkstatt der PGB in Hameln-Afferde. Bereits zum dritten Mal gastierte das Brjansker Folkloreensemble „Solowuschki“ (kleine Nachtigallen) in der Einrichtung. Weitere Auftritte der vom Paritätischen Hameln engagierten Gruppe fanden im Krankenhaus Lindenbrunn, beim Sommerfest der Lebenshilfe und beim Verein „Die Brücke“ statt.

Zum gegenseitigen Kennenlernen sind die neuen Schüler der kooperativen Gesamtschule in Salzhemmendorf mit ihren Klassenpaten aus der 10. den Lehrern und der Sozialpädagogin Irene Lehmann ins Naturerlebnisbad nach Lauenstein gewandert. Das Schwimmbecken sowie die vielen erlebnispädagogischen Angebote gaben den richtigen Rahmen für die Kinder. Mittags waren sie alle einig: ein sehr gelungener Vormittag! Ein Dankeschön an alle Unterstützer.

In den Räumen der Jugendwerkstatt Hameln hat die Kreisverkehrswacht Hameln-Pyrmont jetzt wieder etliche bewährte Kraftfahrer für 40 bzw. 50 Jahre unfallfreies Fahren mit einer Urkunde und einer Anstecknadel ausgezeichnet. Vorsitzender Dr. Seutemann betonte dabei, dass Ruhe, Weitsicht und umsichtiges Fahrverhalten unabdingbar für eine solche Auszeichnung seien. Die von der deutschen Verkehrswacht gestiftete Auszeichnung als bewährter Kraftfahrer erhielten für 40 Jahre Elfriede Schwerdtfeger, aus Bad Münder und für 50 Jahre unfallfreies Fahren Werner Seidel aus Bad Münder, Walter Kuttig aus Salzhemmendorf, Günter Matschullis aus Coppenbrügge, Lothar Schulze aus Hameln und Horst Granzow aus Coppenbrügge. Ehrungen dieser Art werden auf Antrag ab 30 Jahren unfallfreies Fahren vorgenommen. Der Antrag kann telefonisch unter 05151 / 9034106 gestellt werden.

8 Bilder
Zum gemeinsamen Kennenlernen besuchten die neuen Kansteinschüler das Naturerlebnisbad.

Mit einem deutschlandweiten Aktionstag machte das Deutsche Rote Kreuz jetzt gemeinsam mit den ECEs auf die katastrophalen Verhältnisse im Überschwemmungsgebiet in Pakistan aufmerksam. Auch in der Hamelner Stadtgalerie sammelten Helferinnen Spenden für die Flutopfer. Maike Diekmann, Imke Schacht und Melanie van Iersel von der DRK-Bereitschaft Hessisch Oldendorf standen von 11 bis 16 Uhr für Fragen der ECE-Besucher zur Verfügung. In dieser Zeit konnten 267,80 Euro gesammelt werden, die in die Pakistanhilfe des Roten Kreuz fließen. Hilfe für Pakistan: Spendenkonto 41 41 41, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00, Stichwort „Pakistan“.

Mit dem Bus kamen einige Mitglieder der Senioren Union Bad Pyrmont unter Führung ihres Vorsitzenden Werner Lange zu einem Besuch in die Rattenfängerstadt.

Begrüßt wurde die Gruppe vom Vorsitzenden der Senioren Union Hameln, Gerd Paschwitz und seinem Vorstandskollegen Walter Klemme. Nach einer Stadtführung stärkten sich die Besucher und tauschten Erfahrungen mit den Hamelner Kollegen aus.

Bei herrlichem Wetter feierten die Gartenfreunde des Kleingärtnervereins „Am See“ ihr Kinderfest. Vorsitzender Willi Pientok verteilte mit dem Vorstand mehr als 200 Freikarten für Bratwurst, Getränke, Eiscreme, Eisenbahnfahren und Ponyreiten. Auf der Festwiese gab‘s Dosenwerfen, Erbsenschlagen, Glücksrad, Torwand, Hüpfburg und Ballrollen auf dem Parallelseil. Die Gartenfreunde Walter Olthoff und Markus Kleinsorge als Lokführer hatten den „Kinderexpress“ im Griff. Für die Einhaltung des Fahrplans war Schaffner Arno Dehnst zuständig. Auch das Ponyreiten und die Gartenrallay bereitete den Kindern Spaß. Gegen 18 Uhr ging das Kinderfest in das geplante Sommerfest über; dabei kamen die Größeren bei Bier, Bratwurst, Steak und Musik zu ihrem Vergnügen. Kurz vor Mitternacht kehrte wieder Ruhe in die Kolonie.

Die Vorarbeit haben die 13- bis 14-jährigen Kicker mit dem Gewinn des Landesmeistertitels geleistet; der Eltern- und Förderverein spendierte den Schülern nun einen Satz neue Trikots, die die Jungs um Kapitän Malte Fitzner beim Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ vom 19. bis 23. September 2010 in Berlin tragen können. Erstmals qualifizierte sich mit der KGS Salzhemmendorf eine heimische Mannschaft für die Runde der letzten 16 im Kampf um die deutsche Schul-Fußball-Meisterschaft.

Eine Uraufführung im Grünen gab es beim Sommerfest des Kleingartenvereins Ohrberg. Nachdem der Vorsitzende David Eccles die über 180 Gäste und Vereinsmitglieder begrüßt hatte, berichtete Rektorin Mager, von der Grundschule Klein Berkel, wie gut das Angebot des Kleingartenvereins, eine Parzelle den Schülern kostenlos zu überlassen, angenommen worden sei. Die Schüler kümmern sich seit April 2008 um ihren Schulgarten in der Kleingartenanlage. Zum Dank dafür trugen sie ein selbst komponiertes Lied vor. Auch sonst war viel los beim Torwandschießen, dem Büchermarkt, dem Kinderflohmarkt und der Tombola.

Einen Trommelwirbel und viel action gab’s beim Sommerfest der betreuten Wohnstätten der Lebenshilfe Hameln-Pyrmont e.V. in der Leuthenstraße in Hameln. Eckard Witte,eröffnete mit Bärbel Moka als Vorsitzende des Heimbeirates das Fest und stellte die „Stelenkunst“ vor. Dabei wurde der Leuchtturm von Werner Bürger enthüllt. Unterstützt wurde er bei diesem Kunstprojekt von Kerstin Mutzbauer und Sabine Kipp. Insgesamt sind fünf Kunststelen entstanden – die Farben dafür wurden von der Firma Wietschorke gespendet. Die Trommelgruppe „Bongo Bongo“ startete das Unterhaltungsprogramm mit dem Kunstbasar, der T-Shirt-Malaktion, dem Torwandschießen, Dosenwerfen, der Schminkecke und der Taststraße. Applaus gab’s für Aschenbrödel, inszeniert von der Theater-AG der Wohnstätte. Die Uraufführung des Stücks fand übrigens beim integrativen Theaterfestival in Hannover statt. Dj Speerchen lud dann noch zum Tanz.

Neues aus der Nachbarschaft



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt