weather-image
×

nachbarschaftu1

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an 05151/200404 schicken eine E-mail (U.Truchsess@dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Baustraße 44, 31785 Hameln). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter wesio.de stellen Sie ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet.

veröffentlicht am 21.04.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:41 Uhr

Ingeborg Rose hat als dienstälteste Kollegin der Grundschule Bisperode von der jüngsten Lehrerin Henriette Richter zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum einen Blumenstrauß erhalten. Schulleiter Manfred Westram erläutert den Lebensweg von Ingeborg Rose. In den 38 Arbeitsjahren an dieser Schule und über 42 Jahren im Dienste der Öffentlichkeit hatte die Vollzeitlehrkraft stets dazugelernt und viele Spaß am Unterricht und nur wenige Krankentage. Der Wunsch, weiterhin mit Freude und Schaffenskraft das nächste Arbeitsjahrzehnt anzugehen, wurde ihr von den Kollegen mit auf den Weg gegeben.

Nach einem Gottesdienst im Freien mit der neuen Pastorin Reinecke bei strahlend schönem Frühlingswetter fiel in Börry der Startschuss für das Trimm-Trab vom SC Börry der Sparten Tennis und Turnen. 105 Läufer und Wanderer, darunter 44 Zeitläufer, nahmen daran teil, berichtet Spartenleiterin Christina Brockmann. Unter den Kindern platzierten sich Lea Zinnecker, Evelyn Siever und Paul Feyer auf das Siegertreppchen. Bei den Jugendlichen hatten Felix Müller, Karl Schweizer und Fabian Brockmann, Jan Stolberg und Jonas Batke die Nase ganz vorn. Unter den jungen Erwachsenen glänzten Holger Schramm, Tassilo Schweizer und Elisabeth Hörning mit Bestzeiten. Und Maria Ullmann wurde bei den älteren Erwachsenen für ihr Lauftempo ausgezeichnet.

Jede Frau kennt das, sie steht vor dem Kleiderschrank und meint, sie habe gar nichts anzuziehen. Diesem weiblichen Problem stellte sich jetzt der Landfrauenverein Springe im Mehrzweckraum in Völksen und bot eine Farb- und Stilberatung an. Margarete Fieber hat begeistert daran teilgenommen. Jetzt kann sie ihre Kleidungsstücke neu kombinieren. Auch Landfrauen aus Brullsen ließen sich stilistisch beraten, berichtet Angelin Kleuker.

7 Bilder
Die Gewinner vom Trimm-Trap des SC Börry.

Zum 2. Mal veranstaltete das Familienbüro der Kinder tagesstätte der Eugen Reintjes Stiftung unter der Leitung von Sina Streyer mit den Kindergartenkindern aus Halvestorf, denen der Altstadtmäuse und den Kindern der Kita Domeierstraße ein Fußballtunier. um den Kita-Pokal. Wie im vergangenen Jahr spielten sich die Halvestorfer Kids an die Spitze. Aber alle teilnehmenden Kicker erhielten eine Medaille. Martina Tammen von der BKK 24 und Harry Pokale wurde ebenso gedankt, wie der Aerzener Brotfabrik und dem Jibi-Markt, die als Sponsoren den Kindergarten Fußballcup ermöglichten. Auch die Eltern waren aktiv, sie stellten für die Spieler ein vielseitiges internationales Buffet zusammen.

Eigentlich sollte jede Schule sportfreundlich sein, doch dafür braucht es heute extra Nachweise. So hat das Schiller-Gymnasium bereits 2009 ein Zertifikat als sportfreundliche Schule verliehen bekommen. In der Folge führt das Schiller-Gymnasium jetzt als erste Schule des Landkreises zum Schuljahr (2011-12) ein Sportprofil für die Oberstufe (Qualifikationsphase) ein. Damit kann Sport auf erhöhtem Niveau als Prüfungs- und Schwerpunktfach gewählt werden. Dazu gehört verbindlich ein naturwissenschaftliches Fach; alle anderen Bedingungen (die Auflagen in Bezug auf Mathematik, Deutsch und Fremdsprache) gelten ebenso wie für die anderen Schwerpunkte. Der sportliche Schwerpunkt verzahnt Theorie (Trainingslehre, Biologie, Ernährung etc.) und Praxis miteinander; folglich wird auch im Abitur Theorie und Praxis geprüft. Das am Schiller-Gymnasium konzeptionell verankerte Lernfeld „Gesundheit und Sport“ steht damit bis zum Abitur auf soliden Füßen. Der Einführung ging eine umfängliche Antragstellung und Genehmigung durch die Landesschulbehörde voraus.

Die Jugendfeuerwehr Börry hat bei strahlendem Sonnenschein reichlich Müll gesammelt und im Börryer Wald ein unscheinbares Schlammloch in ein Biotop verwandelt. Zudem wurde eine Eiche, die von dem Kommando der FW Börry gestiftet worden war, an der Teichbaude gepflanzt. Nach einer Übernachtung im Feuerwehrhaus wurden am Sonntag die 2009 von der Jugendfeuerwehr gepflanzten Obstbäume begutachtet und deren Beschriftung erneuert. Eine zweite Gruppe rückte noch einmal dem Müll zu Leibe. Drei Mütter der Brandschützer sorgten für die Verpflegung, die Kosten wurden von der Forst- und Jagdgenossenschaft Börry übernommen. Professionelle Unterstützung gab es von Herrn Baumgarten vom Landkreis Hameln-Pyrmont und von Förster Scholz. Auch die Wasserkraftanlage der Stadtwerke Hameln wurde besichtigt. Und Jugendwart Stephan Schweissgut, seine Stellvertreterin Kathrin Thiele sowie die Betreuer Sascha Schweissgut und Thorsten Böllert tüfteln bereits an Ideen für das Umweltwochenende 2012.

20 Schüler haben den

Zukunftstag bei der hameln group verbracht, um einen Einblick in die verschiedensten Berufsbilder innerhalb eines produzierenden Pharmaunternehmens zu erhalten. In einer Schnupperstunde im Labor konnten die Schüler selbst wie echte Forscher mit Schutzbrille und Kittel experimentieren: „Wir möchten die Schülerinnen und Schüler

bei der Berufsfindung speziell im Bereich der pharmazeutischen und chemischen Industrie unterstützen und gleichzeitig natürlich frühzeitig

Kontakt zu Arbeitnehmern von morgen knüpfen“, erklärt Christoph Kerstein, Geschäftsführender Gesellschafter der hameln group.

Als Mitglied der weltweit führenden Accor-Hotelgruppe entschied sich das Mercure Hotel Hameln unter Leitung von Direktor Fritz-Henning Jürgens, bei der Teilnahme am fünften „Earth Guest Day“ des Konzerns, einerseits den fairen Handel und andererseits die Hamelner Tafel zu unterstützen. Bei der Übergabe der 504 fair produzierten Kaffeepakete durch Beatrix Hansen vom Mercure Hotel Hameln bedankte sich Hakan Avci, Büroleiter der gemeinnützigen Einrichtung, im Namen der Bedürftigen, an die die Spende weiter gereicht wird. Für das Mercure Hotel Hameln, so Beatrix Hansen, sei die Spende eine Aktion mit doppeltem Nutzen: Menschen vor Ort werden unterstützt, ebenso aber auch Menschen in Entwicklungsländern, denen fairer Handel eine menschenwürdige Existenz als Kaffeeanbauer ermögliche.

Die DLRG-Ortsgruppe Hameln stellte zum 30-jährigen Bestehen des Schwimmbades Einsiedlerbach ihre Leistungsbereitschaft vor. Daniel William (16) und Moritz Willerich (15) demonstrierten die Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Puppe.Gemeinsam mit dem Tauchclub Hameln und dem Hamelner Schwimmverein wurden auch Rettungseinsätze simuliert. Die Rettungsschwimmer dankten Schwimmmeister Rolf Nachtigall für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Frauke Winter übergab ihm m Namen des Vorstandes der DLRG-Ortsgruppe Hameln gelbe Schwimmenten. Sie sollen bei kleinen Unfällen im Schwimmbad den jungen Badegästen Trost spenden.

64 Schüler bis 15 Jahren verschafften sich am Zukunftstag einen Einblick in die Arbeitswelt der Polizei. Nach einem Vortrag über das Studium an der Polizeiakademie Niedersachsen erhielten die Schüler Eindrücke von den Arbeitsabläufen der rund 380 Polizeibeamten der Inspektion. Während der Besichtigung der Wache, des Zellentraktes und der Leitstelle beantworten Kontaktbeamte die Fragen der Jugendlichen. Lebendig war die Vorstellung des Diensthundes: „Misha“ von Hundeführerin Anja Lange. Kriminaloberkommissar Michael Soltau gab einen Einblick in die Spurensuche.

Neues aus der Nachbarschaft



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt