weather-image
24°

Nachbarschaft aus

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit Ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an (05151/200404), schicken eine E-Mail (U.Truchsess@

veröffentlicht am 13.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 08:41 Uhr

46 Kinder bereichern die Kinderfeuerwehr Tündern – das lob

dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Baustraße 44, 31785 Hameln). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter www.wesio.de können Sie Ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet.

Im geschmückten Unterrichtsraum der Feuerwehr Tündern feierten die „112 Kids“ der Kinderfeuerwehr (KF) Tündern ihre Weihnachtsfeier – der Weihnachtsmann kam vorbei und verteilte Geschenke. Die Deko hatten die Kids gebastelt, auch Kekse hatten sie gebacken. Ortsbrandmeister Horst Tuckfeld ist froh über die hohe Akzeptanz der Kinderfeuerwehr in Tündern. KF-Wart Mario Müller erinnerte: Ende August gab es einen Informationstag, 28 Kids nahmen daran teil, diese Zahl steigerte bis heute auf 46 Jungen und Mädchen. „Mit so vielen Kindern hätten wir nicht gerechnet“, so Müller. Alle 14 Tage mittwochs treffen sich die „112 Kids“ von 17 bis 18 Uhr im Feuerwehrhaus. Brandschutzerziehung und Erste Hilfe stehen neben Basteln, Spielen und Backen auf dem Dienstplan. Auch Ortsbürgermeister Thilo Meyer freut sich über die positive Resonanz und überreichte im Namen des Ortsrates ein Geschenk. Im Jahr 2010 sind zwei große Aktionen mit Kinderfeuerwehren aus dem gesamten Landkreis geplant, ein Bossel-Spaß-Marsch und der Besuch eines Freizeitparks. Müller dankte den Eltern für ihr Vertrauen und allen Helfern und Spender für ihre Unterstützung.

Der TSV Grohnde hat jetzt bronzene, silberne und goldene Sportabzeichen an die folgenden Jugendlichen verliehen. Das bronzene Abzeichen gab Sportlehrer Egbert Dahlbock an Marius Brackhahn und Dominic Duflot. Ein silbernes Sportabzeichen erwarben Elena Melambiotis, Daria Bredemeier, Erja Kerstan, Antonia Bähre und Jonas Hüller. Das goldene Sportabzeichen erhielten Anne Sophie Grupe, Hannah Käse, Inola Evers, Justin Brackhahn, Angela Kazinaki, Lukas Lange, Linda Kruckemeyer, Louisa Ohm, Virginie Sippach, Lea Evers, Malin Langhoff, Leonie Kohrs, Allessandra Bunn, Friederike Arndt, Lukas Arndt, Lukas Sippach und Sarina Schmidtmeier. Das goldene Abzeichen für Erwachsene erwarb Martina Wittchow.

4 Bilder
Pocahontas und die jüngsten Rollschuhdarsteller vom VfR Aerzen besuchten während der Generalprobe das Seniorenstift Aerzen – die Senioren freuten sich über die quirlige Darstellung.

Pocahontas, Meeko und Flit und einige der jüngsten Darsteller des diesjährigen VfR Aerzen Rollschuhmärchens Pocahontas, besuchten am Sonntag das DRK Seniorenstift in Aerzen. Die kleine Gruppe verließ kurzerhand für zwei Stunden die Generalprobe und machte sich trotz widrigster Wetterverhältnisse auf den Weg. Nachdem Pocahontas und ihre kleine Darstellerschar mit den Senioren Kuchen gegessen und munter geplaudert hatten, gab es eine 30-minütige Vorstellung von Szenen aus dem aktuellen Rollkunstlaufmusical, das am 16. Januar in der Aerzener Hummetalsporthalle Premiere haben wird. „Viele Senioren können aus gesundheitlichen Gründen nie an solchen Veranstaltungen teilnehmen. Warum also nicht zu den Senioren gehen?“, so Dirk Spatz, 1. Vorsitzender des VfR Aerzen, „und ihnen, wenn auch nur auszugsweise, das Märchen ins Haus bringen?“ Die anwesenden Senioren freuten sich über die quirlige Gesellschaft, die für ein wenig Abwechslung sorgte. Der Beifall während und am Ende der Vorstellung war die Bestätigung dafür, dass man häufiger solche Begegnungen zwischen Alt und Jung stattfinden lassen sollte. „Wir wollen unseren Kindern und Jugendlichen zeigen, dass sie mit ihrem großartigen Können, nicht nur auf Turnieren glänzen, sondern Menschen auch auf andere Weise viel Freude bereiten können“, erläutert Dirk Spatz den Besuch der Kinder im Seniorenstift. Weiter meint er: „Über den Sport kann man bei Kindern und Jugendlichen in vielfältiger Weise die Bildung sozialer Kompetenzen fördern.“ Am Ende gab es ein Überraschungsgeschenk als Dankeschön und ein gemeinsames Foto zur Erinnerung. Die Karten für die Aufführungen am 16. /17. Januar (jeweils 17 Uhr) sowie am 30. Januar(16 und 19 Uhr) und 31. Januar (17 Uhr) in der Hummetalsporthalle Aerzen, gibt es im Dewezet Ticketshop, bei der Buchhandlung Matthias und Build-a-Bear in der Stadtgalerie; in Aerzen bei Kunterbunt und Tabak Meisoll; in Bad Pyrmont bei Gemüse Bormann in der Fußgängerzone.

Diethelm Adams aus Aerzen feierte seinen 70. Geburtstag im Gasthaus „Zum alten Forsthaus“. Der langjährige Vorsitzende des Schützen-Corps Aerzen hatte auf personliche Geschenke verzichtet. Statt dessen regte er eine Spende zugunsten des Kindergartens „Unter dem Regenbogen“ an. Fast alle Gäste – Angehörige, Mitglieder des Schützen-Corps und Freunde – folgten dem Wunsch von Diethelm Adams. Jetzt konnte er der stellvertretenden Leiterin des Kindergartens, Petra Scholz, den stolzen Betrag von 800 Euro im Beisein der Kinder überreichen. Zusammen mit direkt überwiesenen Spenden stehen am Ende sogar 900 Euro zur Verfügung. „Ein tolles Geschenk“, bedankte sich Petra Scholz im Namen der Kinder. Damit können dringend notwendige Reparaturen an Geräten finanziert werden.

Obwohl der Nachwuchs in den Vereinen des Kreisschützenverbandes immer mehr schwindet, haben sich 19 Schützen entschlossen, die

Jugendbasislizenz zu erwerben. Sie ist die Voraussetzung um Kindern und Jugendlichen in den Schützenvereinen den Schießsport näherzubringen. Der Unterricht ging über ein Wochenende und umfasste 15 Unterrichtsstunden. Er beinhaltete einen theoretischen und praktischen Teil. Folgende Teilnehmer erhielten ihre Lizenzkarte: Sebastian Preine, Marek Hornung und Dieter Rosenbaum, SV Holzhausen, Ilona und Peter Harthun, SV Hameln, Melanie Raestrup, Bernd

Coerdt, SV Emmern, Michaela Heimsoth, Andrea Lüneberg, SV Fischbeck, Marion Mügge, 1. Hamelner Pulverschützen, Claudia-Christine Ahrens, Erik Uekermann, SG Springe, Manfred Rusch, SV Osterwald, Frank Wehage, SG Hilligsfeld, Carsten Mull, SV Segelhorst, Helge Feuerhake, SV Klein Süntel, Erik Dippel, SV Pötzen, Jan Morave, SV Coppenbrügge, Georg Schmitz, SV Rohden.

Die Hamelner Narren feierten jetzt ihr Prinzenpaartreffen zum 21. Mal. Der Einladung des Karneval-Verbandes Niedersachsen und des 1. Hamelner Carneval-Vereins von 1975 e.V. (Präsidium: Diethelm Plostica, Tamara Salau und Andreas Ohm) waren 13 Prinzenpaare und über 100 Teilnehmer gefolgt. Die schneebedingten Absagen einzelner Aktiver stellten zwar eine Herausforderung dar, befreundete Vereine halfen aber aus. Ehrengast Bürgermeisterin Ursula Wehrmann, beeindruckte mit ihrem humoristischen Grußwort. Als weiterer Glanzpunkt erwies sich der Auftritt von Frau Rinnau, die unter ihrem Künstlernamen „Marietta von Ütze“ in Anlehnung an „Frau Jaschke“ mit Anekdoten über viele Anwesende wahre Lachsalven auslöste. Seit acht Jahren treffen sich die Prinzenpaare im Forsthaus Finkenborn. Nach dem Showprogramm, dem Buffet und dem Prinzensud vom Hofbräuhaus Wolters, waren sich alle Anwesenden einig: Sie treffen sich nächstes Jahr wieder.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?