weather-image
15°
Hagenburg unterliegt 7:9 gegen Meister Siek und 4:9 gegen Hattorf

Nach zwei Niederlagen nur Platz drei für TSV

Tischtennis (la). Der TSV-Traum von der 2. Bundesliga ist geplatzt. Am Wochenende hat der TSV Hagenburg die Vizemeisterschaft verspielt und das, obwohl Patrick Günther doch mit von der Partie war.

veröffentlicht am 02.04.2007 um 00:00 Uhr

Gegen den Meister SV Siek zeigte sich der TSV zwar kämpferisch und holte einen 3:7-Rückstand auf, aber am Ende reichte es nicht. Mit 7:9 unterlagen die Hagenburger. Auch am Sonntag konnte der TSV nicht gewinnen und verlor gegen den MTV Hattorf, der sich jetzt über die Vizemeisterschaft freuen kann und auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga hoffen darf. Am Sonnabend gegen Siek waren es einmal mehr die Doppel, die die Partie entschieden. Zum Auftakt konnten nur Ara Karakulak und Patrick Günther punkten, die dann allerdings das Schlussdoppel gegen Wang Yansheng und Mulid Kushov verloren. In seinem ersten Einzel gewann Ara Karakulak gegen Mulid Kushov, doch dann holten die Sieker Punkt um Punkt. Erst Arturas Orlovas gelang gegen Sven Brockmüller wieder ein Hagenburger Sieg. Dann folgte das Spiel der Spitzenspieler und es wurde ein hochklassiges Spitzenspiel. Ara Karakulak und Wang Yansheng schenkten sich nichts und einige umstrittene Punkte ließen die Emotionen hoch kochen. Am Ende siegte Yansheng im Entscheidungssatz mit 9:11. Ohne Handschlag verließen beide Spieler die Box. Dann begannen die Hagenburger die Aufholjagd. Patrik Günther bezwang Mulid Kushov, Kestutis Zeimys punktete gegen Daniel Schildhauer, Pavel Wawrosz gegen Christian Velling und Arturas Orlovas sorgte gegen Kai-Olaf Matz für den 7:7 Ausgleich. Doch dann verlor Uwe Lindenlaub in fünften Satz gegen Sven Brockmüller und durch die Niederlage im Schlussdoppel blieb den Hagenburgern der verdiente Punktgewinn verwehrt. Damit war der Kampf um die Vizemeisterschaft eigentlich gelaufen und so fehlte es den Hagenburgern am Sonntag gegen den MTV Hattorf wohl auch ein Stück weit an Motivation. Mit 4:9 verlor der TSV. Drei der vier Punkte holte Ara Karakulak. Er gewann gegen Li Lin und Torben Teuteberg und holte an der Seite von Kestutis Zeimys einen Sieg im Auftaktdoppel. Zeimys holte dann auch in der Mitte den vierten Punkt für den TSV. Er gewann gegen Michael Rücker. Am 15. April bestreitet der TSV gegen den MTV Jever in Hagenburg sein letztes Spiel der Saison.Über Planungen für die neue Spielzeit wollte TSV-Boss Wolfgang Linke noch keine Aussagen treffen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare