weather-image
23°

Antrag von Dirk Rinne stattgegeben / "Vertrauensverhältnis gestört"

Nach Zoff ums Ballspiel: Eilser Rat entlässt Vize-Chef der Feuerwehr

Eilsen/Buchholz (tw). Der Rat der Samtgemeinde hat Dirk Rinne, Vize-Ortsbrandmeister der Feuerwehr Buchholz, - vorzeitig - aus dem Verhältnis eines Ehrenbeamten entlassen. Die Bürgervertreter unter Vorsitz von Dr. Willi Dreves (CDU) folgten damit einem entsprechenden Wunsch Rinnes einstimmig. Ursprünglich hatte Rinne bereits zum 1. März 2008 ausscheiden wollen.

veröffentlicht am 16.05.2008 um 00:00 Uhr

Der Vize-Ortsbrandmeister hatte seinen Schritt am 26. Februar 2008 damit begründet, dass es für ihn "unverständlich" sei, "wie man das Ballspielen auf die betagten Hallentore des Feuerwehrgerätehauses dulden" kann. Besagte Hallentore sollen noch dazu abgedichtet werden, um den Wirkungsgrad der zu schwachen Hallenheizung zu erhöhen. Weil das "Vertrauensverhältnis zur Verwaltung der Samtgemeinde gestört" sei, sieht Rinne keine tragfähige Basis mehr, um sein Amt als Vize-Ortsbrandmeister weiterhin auszuüben. Am Entschluss Rinnesänderte auch ein persönliches Gespräch nichts, dass er am 25. März mit Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann, Samtgemeindebrandmeister Hartmut Krause, Buchholz' Ortsbrandmeister Thomas Reichelt und Ordnungsamtsleiter Andreas Kunde führte. Im Gegenteil: Rinne untermauerte seinen Entschluss noch einmal. Laut Niedersächsischem Beamtengesetz kann ein Beamter jederzeit seine Entlassung verlangen. Die Entlassung erfolgt durch Zustellung der Entlassungsurkunde durch die Samtgemeindeverwaltung nach vorherigem Beschluss des Samtgemeinderates. Hintergrund: Eine Gruppe von Kindern, in der Zufahrt zum Feuerwehrhaus Buchholz kickend, hatte an einem Sonntagmorgen die dortige Scheibe eingeschossen. Daraufhin war ihnen das Fußballspiel dort von der Feuerwehr zunächst untersagt worden. Doch die Kinder wollten das nicht hinnehmen, sammelten unter Regie von Fabian Möller (14) innerhalb kürzester Zeit mehr als 50 Unterschriften gegen das Verbot - und für einen eigenen Bolzplatz. Das Verbot wurde von der Samtgemeinde Eilsen daraufhin umgehend zurück genommen, der Bau des begehrten Bolzplatzes später vom Rat Buchholz im Grundsatz beschlossen (wir berichteten). Bereits am 2. April hatte die Ortsfeuerwehr, mit Rinnes Rücktrittswunsch konfrontiert, in einer außerordentlichen Versammlung ihrer Aktiven den Buchholzer Matthias Lossie zu dessen Nachfolger gewählt. Da Lossie noch einige Lehrgänge absolvieren muss, kann er jedoch derzeit noch nicht zum Vize-Ortsbrandmeister ernannt werden. Daher wird der "Neue" zunächst für - längstens - zwei Jahre kommissarisch mit den Aufgaben des Vize-Ortsbrandmeisters betraut. Die Entscheidung ist durch die Vorschriften des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes gedeckt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?