weather-image
31°

Bückeburgerin Nortrud Boysen an Borreliose erkrankt

Nach Zeckenbiss: "Erst gedacht, es sei eine allergische Reaktion"

Landkreis. Der heißeste und trockenste April seit Jahren: Jung und Alt zieht es nach draußen - auf die Wiesen, in die Parks und Wälder. Doch dabei ist Vorsicht angesagt: Durch den feucht-warmen Winter sind Zecken nicht nur früher unterwegs, sondern haben auch ideale Ausbreitungsbedingungen. Wissenschaftler haben beobachtet, dass die Tiere sogar im Winter aktiv gewesen sind - Nortrud Boysen hat es schmerzhaft zu spüren bekommen: Die Bückeburgerin wurde im Harrl von einer Zecke gestochen und erkrankte an Borreliose.

veröffentlicht am 27.04.2007 um 00:00 Uhr

Nimmt Medikamente gegen ihre Borreliose-Erkrankung: Nortrud Boys

Autor:

Caroline Biallas


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?