weather-image
15°

Zwangsarbeit im Steinbruch Steinbergen / Offizielles Gedenken an die Opfer stößt bis in die neunziger Jahre auf Ablehnung

Nach Prügeln unter Geröllhalden verscharrt

In den letzten beiden Kriegsjahren des Zweiten Weltkrieges wurde der Steinbruch vom August 1943 bis zum März 1945 als NS-Straflager benutzt. Dutzende Häftlinge, zumeist Zwangsarbeiter aus Osteuropa, fanden dort innerhalb weniger Monate durch Misshandlung den Tod.

veröffentlicht am 03.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 20.04.2009 um 11:33 Uhr

Aufsichtsbaracke im Steinbruch Steinbergen in den 1930er Jahren.

Autor:

Klaus Maiwaldund Ingmar Everding


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?