weather-image
20°
×

Nach gewalttätigem Ausraster: Bewährung für Pyrmonter (25)

Ein Pyrmonter (25), der Anfang April dieses Jahres in seinem Wohnhaus zwei Türen eingetreten sowie eine andere Mieterin geschlagen und später bei einer Rangelei zwei Polizisten verletzt hatte, war zur Tatzeit wegen einer Psychose schuldunfähig. Am dritten und letzten Prozesstag in einem Sicherungsverfahren vor dem Landgericht Hannover erhielt die 19. Große Strafkammer den Unterbringungsbefehl in die Psychiatrie zwar aufrecht. Sie setzte ihn aber am Donnerstag auf vier Jahre zur Bewährung aus. Denn so lange der Mann seine Erkrankung - wie versprochen - konsequent behandeln und sich engmaschig überwachen lässt, geht von ihm nach Einschätzung der Kammer keine Gefahr für die Allgemeinheit aus. Das sah auch der psychiatrische Gutachter so. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Anklage hatte beantragt, den Unterbringungsbefehl aufrechtzuerhalten.

veröffentlicht am 24.10.2019 um 16:03 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige