weather-image
24°
×

Nach Fahrerflucht in Hameln: Polizeibekannter Mann im Visier der Fahnder

Ein in Hameln wohnender Mann, gegen den die Polizei schon oft ermittelt hat, steht im Verdacht, einen Unfall verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht zu haben. Der Unfall, um den es geht, hat sich am Dienstag gegen 13.30 Uhr ereignet. An der Heinestraße wurde ein geparkter VW Passat von einem vorbeifahrenden blauen BMW gerammt. Schaden: mehrere Tausend Euro. Zeugen notierten sich das Kennzeichen. Der Halter geriet in den Verdacht, den BMW zur Unfallzeit gefahren zu haben. Von dem Unfallfahrzeug, mit dem bereits am 7. November eine Fahrerflucht begangen worden sein soll, fehlt bislang jede Spur. Nach unbestätigten Informationen der Dewezet ist der Verdächtige, dem bereits 2010 der Führerschein entzogen worden ist, auch schon wegen Körperverletzung, Bedrohung, Nötigung, Hausfriedensbruchs, Beleidigung und diverser Verkehrsdelikte aufgefallen. Die Polizei ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrerflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

veröffentlicht am 27.01.2016 um 12:27 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige