weather-image
13°
Tonkunas-Team im Heimspiel gegen die HSG Nörten-Angerstein

Nach einer Aussprache herrscht Optimismus beim MTV Obernkirchen

Handball (seb). Nach dem extrem schweren Auftaktprogramm und den Niederlagen gegen das Verbandsliga-Spitzentrio aus Dingelbe, Himmelsthür und Zweidorf/Bortfeld stehen die Handballer des MTV Obernkirchen mit mageren vier Pünktchen auf einem Abstiegsplatz.

veröffentlicht am 10.11.2007 um 00:00 Uhr

Wieder im Training: Abdelaziz Boutaba (r.) hat seine Knieverletz

Natürlich hatten die Bergstädter drastisches Verletzungspech und konnten die etatmäßigen Stammspieler wie Carem Griese& Co kaum ersetzen. Doch vor der Begegnung mit der HSG Nörten-Angerstein hat sich der ehrgeizige MTV-Trainer Saulius Tonkunas seine Spieler zur Brust genommen und fordert Wiedergutmachung für die bittere 36:34-Pleite in Schneverdingen. Allerdings muss der Litauer seinen Kampf mit stumpfen Waffen führen, denn sein Handlungsspielraum nach dem peinlichen Auftritt ist äußerst begrenzt. "Ich hatte ein richtig gutes und positives Gespräch mit der Mannschaft! Jeder hat gemerkt und eingesehen, dass es mit halber Kraft nicht geht. Das war auch eine Kopfsache mit zehn Toren Vorsprung in Schneverdingen. Ich glaube und hoffe, dass die Mannschaft im Heimspiel ein anderes Gesicht zeigt", erwartet Tonkunas eine Trotzreaktion. Allerdings trifft der MTV auf einen selbstbewussten und unangenehmen Gegner. Die HSG Nörten-Angerstein reist mit der Empfehlung eines 34:31-Triumphs beim MTV Braunschweig an. Die Truppe von HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe sorgte mit einer kämpferisch vorbildlichen Einstellung für eine kleine Überraschung. "Wir müssen aufpassen und uns auf unser Spiel konzentrieren. Das gilt in unserer momentanen Lage für jeden Gegner! Wenn wir das schaffen, kommen auch wieder die richtigen Ergebnisse", ist Tonkunas überzeugt. Bei den Gästen hinterließen Sebastian Strohschneider und Tobias Precht auf den Halbpositionen einen starken Eindruck. In der Rückraummitte setzte Thomas Reimann für den verletzten TimBecker die Akzente. Somit treffen die Bergstädter auf einen hochmotivierten Gegner. Alle sind über 60 Minuten gefordert! Beim MTV Obernkirchen kehrte der zuletzt beruflich verhinderte Thorsten Bleibaum in den Kader zurück. Auch "Aziz" Boutaba hat nach seiner Knieverletzung einen guten Eindruck im Training hinterlassen und dürfte im Obernkirchener Rückraum für Alternativen sorgen. Selbst Neuzugang Sascha Jovanovic steht nach langwierigen Rückenproblemen für ein Heimdebüt und einen Kurzeinsatz bereit. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare