weather-image
22°
VfR bezwingt Salzhemmendorf 7:1

Nach der Pause brennt Evesen ein Feuerwerk ab

Jugendfußball (gk). In der A-Junioren-Bezirksliga kam der VfR Evesen zu einem klaren 7:1-Heimerfolgüber BW Salzhemmendorf.

veröffentlicht am 24.04.2007 um 00:00 Uhr

A-Junioren-Niedersachsenliga: BW Tündern -VfL Bückeburg 2:1. Die erste Viertelstunde in dieser Partie gehörte den Blau-Weißen. Sie hatten mehr vom Spiel, konnten aber zwei gute Möglichkeiten nicht zur Führung nutzen. Da die Thürnau-Truppe sehr defensiv eingestellt war, fand Tündern nicht zum Spiel. Dagegen spielten die Gäste stark aus der Abwehr heraus. Die Bückeburger gingen in der 37. Minutedurch Reygers mit 1:0 in Führung, der nach einem abgewehrten Eckball von Buruk den Ball im Nachschuss verwandelte. Auch in der zweiten Hälfte spielten die Grün-Weißen weiterhin gut mit. Die Gäste hatten den Tabellenzweiten am Rande einer Niederlage. Doch bei Standardsituationen sahen die Residenzler nicht gut aus: In der 68. Minute schlugen die Blau-Weißen einen langen Freistoß hoch in den Bückeburger Strafraum, Meyer war zur Stelle und köpfte das Leder zum 1:1 ein. Ein umstrittener Strafstoß brachte in der 90. Minute die Entscheidung, als Beckmann sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 2:1 einschoss. A-Junioren-Bezirksliga: VfR Evesen - BW Salzhemmendorf 7:1. Die Friedrichs-Elf hatte schon in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Sie besaß zahlreiche gute Gelegenheiten, die jedoch alle ausgelassen wurden, so dass es torlos in die Pause ging. In den zweiten 45 Minuten waren die Rot-Weißen die spielbestimmende Mannschaft mit weiteren guten Möglichkeiten. Den Torreigen eröffnete Alexander Schröder in der 50. Minute mit einem 14-Meter-Schuss zur verdienten 1:0-Führung für die Gastgeber. Nach einem Pass von Schröder landete der Flachschuss von Ingo Reich-Sander (53.) zum 2:0 im Gästekasten. Bei einem der wenigen Gegenangriffe der Blau-Weißen gelang Dacapella nach einer Stunde der Anschlusstreffer zum 2:1. In der 65. Minute stellte Alexander Schröder den alten Abstand wieder her - 3:1. Auf Zuspiel von Miersch gelang Ingo Reich-Sander aus kurzer Distanz zwei Minuten später der Treffer zum 4:1. Nach diesem Gegentor steckten die Salzhemmendorfer auf. Mit einem Heber über den Gästekeeper hinweg gelang Sebastian Dittrich (70.) das 5:1, dem Ahmet Kücükyilmaz in der 72. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel das 6:1 folgen ließ. Mit einem sehenswerten 14-Meter-Schuss in den Torwinkel gelang Kücükyilmaz in der 88. Minute der Treffer zum 7:1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare