weather-image
"Die Masche" schließt am 24. März - und macht woanders wieder auf

Nach acht Jahren ist jetzt Schluss

Obernkirchen (rnk). Mit dem berühmten weinenden und lachenden Auge wird Gisela Diekmann am 24. März ihr Geschäft "Die Masche" schließen: Zum einen war es eine schöne Zeit in der Obernkirchener Innenstadt, zum anderen zwingen sie das veränderte Kaufverhalten zur Veränderung: Ab dem 4. April wird sie alles rund um die Strickwaren in ihrem Haus "Im Abels Orte 13" anbieten.

veröffentlicht am 15.02.2007 um 00:00 Uhr

Gisela Diekmann hat den Sprung in die Selbstständigkeit nicht be

Das Internet,über das immer mehr Kunden bestellen, aber auch die weniger werdenden Laufkundschaft führt Frau Diekmann bei der Ursachenforschung für den notwendigen Ortswechsel in die eigenen vier Wände an. Dabei hat sich der berufliche Wechsel, der Sprung in die Selbstständigkeit für die gelernte Friseuse, die ihren Beruf 30 Jahre lang ausübte, ehe sie die "Masche" eröffnete, anfangs durchaus gelohnt. In den ersten der insgesamt acht Jahren in der Friedrich-Ebert-Straße habe sich der Umsatz von Jahr zu Jahr erhöht, da habe sie sich eine schöne Stammkundschaft aufgebaut. Erst der Wechsel der Währung, von der D-Mark zum Euro, habe erste große Spuren im Kaufverhalten hinterlassen. Jetzt aber stünden Arbeitseinsatz, Umsatz sowie die Miete in einem nicht mehr vertretbaren wirtschaftliche Verhältnis, erklärt sie den Umzug. Aber in ihrem Hause wird die Stammkundschaft nichts vermissen müssen, verspricht sie. Da sie dort viel Platz hat, wird es beinahezu das gleiche Sortiment geben, inclusive der Kurzwaren wie Knöpfe, Nähnadeln oder Reißverschlüsse. Selbst die Öffnungszeiten bleiben unverändert. Montags bis Freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, Mittwochs und Sonnabends ist von 9.30 bis 12 Uhr geöffnet. Und weil Frau Diekmann nicht so viel schleppen möchte, gibt es ab sofort bis zum 24. März jede Menge Prozente auf ihre Waren. Auch für die Neueröffnung am 4. April verspricht sie "jede Menge Angebote."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt