weather-image
12°

"Welttag des Buches" - damit aus Schülern Leseratten werden / Gewaltprävention mit Lions Quest

Nach 40 Jahren Klassentreffen im Kettenkarussell

Rinteln (who). Die Ehemaligen des Entlassungsjahrganges 1968 der Rintelner Handelsschule hatten sich das Messewochenende für ihr Klassentreffen ausgesucht. Passend dazu gab die Kirmeskulisse den Hintergrund für ein Gruppenfoto ab.

veröffentlicht am 08.05.2008 um 00:00 Uhr

Das Kettenkarussell ist Treffpunkt für den Entlassungsjahrgang 1

Es war bereits das siebte Klassentreffen, zu dem Jürgen Böcker aus Rinteln seine einst 28 Mitschülerinnen und Mitschüler zusammengetrommelt hatte. "Die meisten wohnen zwar in Rinteln, aber einige sind sogar aus Bayern, aus Bonn sowie Frankfurt angereist", erklärt er. Sozusagen als sesshafteste Ex-Schülerin stellte er Cora Wißmann aus Friedrichshöhe vor. Sie outete sich darüber hinaus selber: "Mein Arbeitsplatz ist heute sogar in meinem früheren Klassenzim- mer." Denn: Cora Wißmann ist in der Verwaltung der Volkshochschule in der Klosterstraße tätig, was sie ihren früheren Mitschülern beim Besuch in der "alten" Schule sogar exklusiv zeigen konnte. Beim Rundgangüber die Maimesse und durch die Altstadt verschafften sich vor allem die angereisten ehemaligen Handelsschüler zusätzlich einen Eindruck vom heutigen Rinteln. Und der Blick vom Nikolai-Kirchturm war für die meisten überhaupt die erste Gelegenheit, die Stadt von oben zu sehen. Bereits vor zwei Wochen hatten sich die ehemaligen Abiturienten der Kreishandelslehranstalt des Jahrgangs 1958 in Rinteln getroffen. Carl Cordemann aus Hessisch Oldendorf, der das Treffen organisiert hatte,überraschte alle mit dem historischen Foto des Abiturjahrgangs unmittelbar nach der Zeugnisübergabe. Im Jahr 1995 hat die Unesco den 23. April zum "Welttag des Buches und des Urheberrechts" ausgerufen. Das Todesdatum der Schriftsteller Shakespeare und Cervantes soll die Bedeutung des Buches unterstreichen. Die deutsche Stiftung Lesen hat diesen Anspruch aufgegriffen und organisiert dazu in jedem Jahr Aktionen, die besonders auch Schulkinder und Jugendliche an das gedruckte Wort in Gestalt von Büchern heranführen soll. Speziell in Rinteln engagiert sich die Buchhandlung Droste für den Tag des Buches und richtet sich dabei an die Grundschulen Nord und Süd in der Rintelner Kernstadt. Um den 23. April herum waren dabei insgesamt sechs Schulklassen in die Buchhandlung gekommen zu einem kleinen Wettbewerb, bei dem jede Klasse jeweils einen Buchpreis gewinnen konnte. Die Firmenchefin Ilka Droste und ihre Mitarbeiterin Agnes Busch hatten dazu im Obergeschoss einen Rätselparcours aufgebaut. "Die Grundlage dafür ist ein kleines Buch gewesen, das die Schulen zusammen mit der Anmeldung bei uns anfordern konnten", erklärt Agnes Busch. Der Lions Club International erzielt mit seinem Programm "Lions Quest - Erwachsen werden" gute Ergebnisse bei der Gewaltprävention an Schulen. Beim bislang zweiten Seminar in Rinteln in der Steuerakademie sind dazu 18 Lehrerinnen und Lehrer geschult worden. "Die Teilnehmer kommen von allen Rintelner Schulen, aberüberwiegend vom Gym- nasium", erklärt Peter Hansen , der den Kurs für den Lions Club Rinteln begleitet hat. Mit Andreas Kuhlmann sei ein Trainer gewonnen worden, der als Leiter einer Hauptschule aus der Praxis komme. Hansen weiter: Das "Lions Quest"-Programm ist in den USA entwickelt worden und vermittelt Lehrern das Handwerkszeug für die Gewaltprävention an Schulen. Da Gewaltprävention jetzt auch offiziell an niedersächsischen Schulen eingeführt werden soll, bietet sich Lions Quest besonders dafür an."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt