weather-image
32°
×

Antje Tegtmeier und Kerstin Wellhausen leiten gemeinsam den Kultur- und Heimatverein

Nach 40 Jahren Abschied von Karl Pape

Grupenhagen (sbr). „Ein Onkel, der was mitbringt, ist besser als eine Tante, die Klavier spielt.“ Das ist stets die Devise von Karl Pape, langjähriger Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins Grupenhagen. Und er hat in 39 Jahren Vorstandsarbeit viele Ideen verwirklicht, umriss Dietmar Bartsch als sein Stellvertreter das Wirken von Karl Pape. Dass er nun nach fast vier Jahrzehnten in den Ruhestand gehen wolle, sei ihm vergönnt.

veröffentlicht am 24.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 19:41 Uhr

Grupenhagen (sbr). „Ein Onkel, der was mitbringt, ist besser als eine Tante, die Klavier spielt.“ Das ist stets die Devise von Karl Pape, langjähriger Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins Grupenhagen. Und er hat in 39 Jahren Vorstandsarbeit viele Ideen verwirklicht, umriss Dietmar Bartsch als sein Stellvertreter das Wirken von Karl Pape. Dass er nun nach fast vier Jahrzehnten in den Ruhestand gehen wolle, sei ihm vergönnt. Um die Anerkennung seiner besonderen Leistungen zu untermauern, ernannte die Versammlung Karl Pape zum Ehrenvorsitzenden. Den Vereinsvorsitz übernehmen Antje Tegtmeier und Kerstin Wellhausen als gleichberechtigtes Team. Klaus Sentker unterstützt dar die Vorstandsarbeit. Eine Satzungsänderung bezüglich des Vorstandswechsels wurde von den Mitgliedern einstimmig bestätigt. Ein Schwerpunkt im Jahresrückblick des Kultur- und Heimatvereins war neben dem Erntefest und der beliebte Familienwanderung die Eröffnung der Boulebahn am Dorfgemeinschaftshaus. Zum Saisonende konnten bereits 105 begeisterte Anhänger des französischen Freizeitvergnügens in Grupenhagen gezählt werden. Auch am Boule-Turnier in Aerzen nahmen die Grupenhäger mit zwei Mannschaften teil. Als nächstes steht eine Halbtagesfahrt mit Brauereibesichtigung auf dem Programm. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Doris Wehrmann für 20-jährige Mitgliedschaft, Jürgen und Edith Ritter, Dieter und Dorothea Kaufhold sowie Joachim Lange für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige