weather-image
17°
Ältestes Feuerwehrauto der Stadt soll durch Kraftspritzenfahrzeug ersetzt werden

Nach 32 Jahren: Cammeruner "Schätzchen" vor der Ausmusterung

Scheie (bus). Der Feuerschutzausschuss des Rates hat sich während seiner jüngsten Sitzung für eine Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Cammer stark gemacht.

veröffentlicht am 02.05.2006 um 00:00 Uhr

LF 8 STH-D-119: Das Löschfahrzeug der Cammeruner Blauröcke wurde

Das im Dorfgemeinschaftshaus Scheie tagende Gremium votierte einstimmig für die Anschaffung eines zeitgemäßen wasserführenden Fahrzeugs (TSF-W, was meint: Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser), das das bisherige Vehikel (LF 8) der Cammeruner Blauröcke ersetzen soll. Die Anschaffung des mobilen "Wasserträgers" erfolgt auch mit Blick auf den Löschzug West, der nach der Neuausrichtung der einheimischen Wehren die Kameraden aus Cammer, Evesen und Röcke zusammenfasst. Das in Cammer stationierte "Schätzchen" passt nahtlos in ein Programm des Landkreises Schaumburg, das für Fahrzeuge, die mehr als 27 Jahre auf dem Buckel haben, einen Zuschuss in Aussicht stellt. Der noch mit "STH"-Nummernschild ausgestattete Mercedes der Cammeruner war im Sommer 2004 einer der Hauptdarsteller der Feierlichkeiten zum 80-jährigen Bestehen der Ortswehr - damals feierte das LF 8 seinen "Dreißigsten". Sein Status als ältestes Feuerwehrauto der Stadt Bückeburg ist seit Jahren unumstritten. Die Neuanschaffung gilt als gesichert, da eine Verpflichtungsermächtigung für den Haushalt 2007 eine erheblich größere Summe bereithält als für den Kauf des TSFW voraussichtlich benötigt wird. Im Ausschuss wurden die Kosten auf etwa 70 000 Euro geschätzt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare