weather-image

Jörn Hochgreve übergibt Vorsitz des „Vereins für Ballsport Hameln/Weser“ an Dieter Michalik / Vize-Europameistertitel für die Cheerleader

Nach 18 Jahren ist Schluss: „Aufhören, wenn es am schönsten ist“

Hameln (gro). Mit viel Spaß, Humor und Gelächter verlief die Jahreshauptversammlung des 348 Mitglieder zählenden VfBHW Hameln. Es war die letzte Jahreshauptversammlung unter der Leitung des Vorsitzenden Jörn Hochgreve, denn nach zwei Jahren als stellvertretender und 18 Jahren als erster Vorsitzender gab er das Amt an Dieter Michalik ab.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:41 Uhr

Verabschiedete, der neu gewählte Vorstand und die Geehrten des V

„Aufhören sollte man, wenn es am schönsten ist und ich bin mir sicher, dass ihr die richtigen Nachfolger im Vorstand seid“, sagte Hochgreve. Einstimmig wurden unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen Dieter Michalik als Vorsitzender, Hans-Georg Kind zum Stellvertreter, Carsten Engel als Kassenführer und Tanja Oberheide zur Schriftführerin gewählt. Norbert Rentsch war zuvor als stellvertretender Vorsitzender zurückgetreten.

Tanzsparte neu ins Leben gerufen

Michalik dankte seinem Vorgänger unter dem Applaus der Anwesenden mit den Worten: „Mit Fug und Recht kann man sagen, du hast dich um den VfBHW verdient gemacht.“

Aus Vereinssicht sei es ein „prima Jahr“ gewesen, stellte Hochgreve in seinem Jahresbericht fest. Dazu beigetragen habe auch die neu ins Leben gerufene Tanzsparte. „Wir werden unsere Aktivitäten weiter forcieren“, so Hochgreve über die Entwicklung des Vereins. Einen Vize-Europameistertitel erreichte die Sparte Cheerleading. Auf Bezirks- und Kreisebene nahmen die Sparten Badminton, Hand- und Volleyball am Spielbetrieb teil. Auf den Feierabendsport beschränkten sich laut Hochgreve Fußball, Gymnastik, Nordic Walking, Tennis und die Wirbelsäulengymnastik.

Im Rahmen der Versammlung wurden Olaf Seifert und Erich Ulbrich für 25 Jahre Mitgliedschaft sowie Wilfried Schröder für 40 Jahre geehrt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt