weather-image
25°

NABU pflegt eine Streuobstwiese

Holzminden. Streuobstwiesen sind bevorzugter Lebensraum für viele Tiere: Neben zahlreichen Insektenarten leben dort Vögel wie Grün- und Grauspecht sowie Säugetiere wie Siebenschläfer und Fledermäuse. Um den Erhalt dieser für den Artenschutz so wichtigen Streuobstwiesen bemüht sich der NABU Holzminden schon seit vielen Jahren. So wird am Sonnabend, 13. Juni, die Obstbaumfläche „Im Ramsloh“ am Knickbach bei Lobach gemäht und das Mähgut entfernt. Treffpunkt zu der etwa dreistündigen Aktion ist um 9 Uhr der Parkplatz an der L 583 zwischen Lobach und Arholzen.

veröffentlicht am 10.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare