weather-image
16°
×

Nabu berichtet: Deponie oder Naturparadies?

Zwei Jahre ist es her, dass die Hannoverschen Basaltwerke ihre Pläne für eine Schadstoffdeponie im Steinbruch Ith der Öffentlichkeit vorgestellt haben. Um diese zu realisieren, wäre zunächst eine Entlassung aus dem Landschaftsschutzgebiet erforderlich. Die jetzige rot-grüne Mehrheit im Kreistag hat im März 2016 beantragt, den Steinbruch in das umgebende Flora-Fauna-Habitat Ith aufzunehmen. Bruno Scheel vom NABU Niedersachsen, der maßgeblich an der Umsetzung des Projektes Steinbruch Liekwegen im Landkreis Schaumburg beteiligt war, wird am 2. September um 19 Uhr im Okal-Café Lauenstein über seine Erfahrungen berichten.

veröffentlicht am 24.08.2016 um 16:18 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige