weather-image
25°
Iris Kolb: Von der Arbeitslosigkeit zur Unternehmerin / Jetzt tritt sie als "Mutmacher der Nation" an

Mutter, Montagespezialistin und Mutmacherin?

Rinteln (rd). Was tun, wenn man von einem auf den anderen Tag arbeitslos wird und urplötzlich auf der Straße steht? Jedenfalls nicht den Kopf in den Sand stecken, denkt sich Iris Kolb. Als die Montagefirma, in der sie drei Jahre lang als Büroangestellte arbeitete, im Sommer vergangenen Jahres in die Zahlungsunfähigkeit schlittert, setzt die Mutter von drei Kindern ihre Idee, denBetrieb in Eigenregie neu auszurichten, in die Tat um.

veröffentlicht am 03.09.2008 um 00:00 Uhr

0000498044.jpg

Mit Erfolg - 12 Monate hartnäckiger Aufbauarbeit haben sich gelohnt. Mittlerweile steht die Firma "Kolatec", die für die Industrie- und Handelsbranche Montagen von Betriebseinrichtungen und Lagertechnik ausführt, wieder auf gesunden Füßen. Jetzt kandidiert Iris Kolb mit ihrer Unternehmensstory bei Deutschlands wichtigster Mittelstandsinitiative "Mutmacher der Nation". Das ohnmächtige Gefühl, ohne Job dazustehen, trifft Iris Kolb und neun weitere Mitarbeiter im vergangenen Jahr völlig unvermittelt. "Unser Chef hatte sich verspekuliert, wir wurden alle arbeitslos", denkt sie mit Grausen an den damaligen Tiefschlag zurück. Die heute 40-Jährige lässt sich jedoch nichtentmutigen und weiß als mehrfache Familienmutter schwierige Situationen zu meistern. Zusammen mit zwei Ex-Kollegen wird die heruntergewirtschaftete Firma neu aufgebaut, praktisch von zu Hause aus via Internet und Telefon - und mit ganz dürftigen Mitteln. "Zum Start besaßen wir gerade mal ein geliehenes Fahrzeug und ein bisschen Industriewerkzeug", erinnert sich Iris Kolb an die Anfangszeit, "staatliche Förderung oder Eigenkapital gab es nicht. Lediglich meine Mutter konnte mich mit 5000 Euro unterstützen, da sie auch daran glaubte, dass ich es schaffe." Und wie sie es schafft. Nach und nach holt sie die ehemaligen Monteure zurück, investiert das Geld aus den Anfangsaufträgen in weitere Arbeitsutensilien sowie den ersten Firmenwagen und bildet von Beginn an ausreichend Rücklagen. Inzwischen verfügt "Kolatec" über Plasmabrenner, Schweißgerät, Markenmaschinen und Lasertechnik zum millimetergenauen Arbeiten. "Ein Betrieb steht und fällt mit seinen Mitarbeitern", erklärt Iris Kolb, "wir sorgen zusammen für ein gesundes Arbeitsklima. Jeder kann sich auf den anderen verlassen. Es wird vernünftig geplant und organisiert, Probleme werden sofort angepackt." Auch bei "Mutmacher der Nation", der Mittelstandsinitiative von "DasÖrtliche", der Dussmann-Gruppe und dem Magazin "impulse", will Iris Kolb Erfolgsgeschichte schreiben. Wer ebenfalls Interesse hat, kann sich unter www.mutmacher-der-nation. de bzw. unter der Nummer (0201) 83012-510 bewerben. Die Jury, die die antretenden "Mutmacher der Nation" anschließend kürt, besteht aus verschiedenen prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien: Christian Wulff (Niedersächsischer Ministerpräsident), Peter Dussmann, (Inhaber und Aufsichtsratsvorsitzender der Dussmann- Gruppe), Professor Dr. Gertrud Höhler (Wirtschafts- und Politikberaterin und Publizistin), Jette Joop (Unternehmerin und Designerin), Barbara Faber (Geschäftsführerin "Das Örtliche" Service- und Marketinggesellschaft), Gerd Kühlhorn (stellvertretender Chefredakteur "impulse").

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare