weather-image
18°
"Soulosophy" bringt das Blut der Gäste in Wallung / Gemeinsame Wurzeln / Demnächst Proben im Mehrzweckraum

Musikalische Seelenmassage im Gemeindehaus

Bad Eilsen (mig). Von Winterdepression keine Spur: Im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Bad Eilsen haben die Jungs und Mädchen von "Soulosophy" mit Sweet Soul Music für gute Laune und Muskelkater gesorgt.

veröffentlicht am 20.10.2006 um 00:00 Uhr

Musikalische Seelenmassage: "Soulosophy"überzeugt im Gemeindehau

Langsam werden die Tage kürzer, die Nächte kühler - das Konzert von "Soulosophy" kam deshalb gerade zum richtigen Zeitpunkt. Die musikalische Seelenmassage im Gemeindehaus gefiel nicht nur den Kids, sondern tat auch Älteren gut; manch einer wippte bei Peter Gun und Midnight Hour mit den Füßen oder klopfte den Takt. Kein Wunder, machte die Formation ihre Sache doch wirklich toll. Alle drei Frontfrauen um Sänger Otmar Trenk tanzten, sangen, lachten und hatten Spaß an dem Konzert. Andreas Gräwer, "Mentor" der Band, blieb im Hintergrund, spielte abwechselnd Mundharmonika oder seine "Wurlitzer". Fetter Orgelsound, ein treibendes Schlagzeug, dazu das Stakkato der Trompete - der "schwarze" Rhythmus brachte das Blut in Wallung. Einen Abend lang fühlte man sich mit Haut und Haaren nach Memphis versetzt, dem Zentrum der Soulmusik. Aber auch in der Kirchengemeinde Bad Eilsen war "Soulosophy" nicht fehl am Platz. Schon zu Beginn hatte Bandleader Andreas Gräwer die Besucher auf gemeinsame Wurzeln aufmerksam gemacht: "Soul heißt Seele und ist eine Verbindung von Blues, Jazz und Gospel, was so viel bedeutet wie ,Gott spricht.'" Der musikalische "Gottesdienst" im Gemeindehaus wird deshalb auch nicht der letzte gewesen sein. Dank Pastor Reiner Rinne dürfen die Mitglieder von "Soulosophy" demnächst sogar ihre Bandproben in dem Mehrzweckbau abhalten. "Die Gruppe kann hier üben, und wir bekommen dafür ab und an ein Konzert", freute sich Rinneüber den "Deal". Darüber hinaus wird durch den Einzug der "Soul"-isten das Kulturangebot für Jugendliche erweitert. Noch während des Konzerts lud Gräwer Kids und Teenies ein, am 31. Oktober im Kirchentreff bei einer Probe von "Soulosophy" mitzumachen. Gräwer: "Da es rund um Bad Eilsen für Jugendliche nicht so viele Möglichkeiten gibt, sich musikalisch zu betätigen, wollen wir hier auch was für die Jugend tun." Wer Interesse an einer Mitarbeit in der Soulgruppe hat, kann unter der Nummer (0 57 22) 98 16 07 weitere Informationen bekommen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare