weather-image
28°
40 Jahre Verein für Heimatpflege Auetal

Museum in der Sparkasse

Rehren (la). Am 24. November 1968 sind zahlreiche Einwohner Rehrens der Aufforderung zur Gründung eines Heimatvereins im Gasthof "Mühlenhof" gefolgt. Nach einer kleinen Aussprache über die Ziele des Vereins trugen sich gleich 28 Versammlungsteilnehmer in die Mitgliederliste ein. Zum ersten Vorsitzenden wurde Dr. Fritz Armin Brass gewählt, zum Stellvertreter Günther Schmiel, zum Schriftführer Wilhelm Struckmeier, dessen Vertreter Wilhelm Watermann, sen., zum Rechnungsprüfer Heinz Wilkening und zu Beisitzern für kulturelle Angelegenheiten Schulleiter Erich Kynast und Frau Ossenkopp.

veröffentlicht am 21.11.2008 um 00:00 Uhr

Das Museum in Hattendorf ist eine Erfolgsgeschichte des 40 Jahre

Inzwischen zählt der Verein, der seit 1979 von Jörg Landmann geleitet wird, über 450 Mitglieder und kann auf zahlreiche erfolgreiche Aktivitäten zurückblicken. Der Ausbau von Wanderwegen mit dem THW 1969/70, regelmäßige Grenzbegehungen, zahlreiche Vortragsveranstaltungen zu verschiedenen Sachbereichen, interessante Tagesfahrten, Initiativen zur 800-Jahre-Auetal-Feier 1982/83 und vor allem durch die Übernahme der Trägerschaft der am 1. Mai 1984 eröffneten Heimatstube Auetal, die sich inzwischen nach mehreren Erweiterungen zum Heimatmuseum Auetal entwickelt hat. In den kommenden Wintermonaten soll dieses, von vielen als Auetaler Kleinod bezeichnete Museum, erneut erweitert und zum großen Teil neu gestaltet werden. Am Montag, 24. November, lädt der Verein für Heimatpflege alle Auetaler um 16 Uhr in die Halle der Sparkasse in Rehren zur Eröffnung einer mehrwöchigen Ausstellung von Bildern und Aktivitäten des Vereins ein. Gründungsmitglieder werden im Rahmen der Ausstellung geehrt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare