weather-image
×

Förderverein stellt Eltern neue Spielgeräte vor

Multi-Kulti-Fest in der Grundschule

Hessisch Oldendorf. „Wir sind alle Multi-Kulti...“ heißt es am Eingang der Grundschule am Rosenbusch – und das hat der Elternverein gemeinsam mit Schülern, Eltern, Großeltern, Freunden und Lehrern gefeiert.

veröffentlicht am 05.06.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr

Auf dem Programm standen keine Vorführungen, keine Wettbewerbe, sondern einfach ein entspanntes Miteinander von Kindern und Erwachsenen. Dabei trafen verschiedene Kulturen aufeinander, was sich auch in einem reichhaltigen Buffet widerspiegelte. Bemerkbar macht sich die Schließung der Grundschule Großenwieden, infolge derer Schüler aus dem Einzugsbereich im Sommer 2013 nach Hessisch Oldendorf wechselten. Längst haben sie sich am Rosenbusch eingelebt und feiern mit ihren Eltern beim 2. Multikultifest mit. Noch mehr Besucher als beim letzten Fest nahmen diesmal daran teil. Diesmal feierten rund 150 Personen.

Vor Ort ist die freiwillige Feuerwehr Kleinenwieden mit ihrem Spritzenhäuschen, das die Kinder mit dem Wasserschlauch „löschen“ dürfen. Daneben lädt die JSG Rohden-Segelhorst/Großenwieden zum Toreschießen ein. Umlagert wird der Multikultimusikteppich, auf dem Katharina Engelmann und Holger Dierks den Kindern Schlag- und Perkussionsinstrumente reichen, mit denen sie wunderschöne Klänge erzeugen. Der absolute Hit ist die Tombola im Eingangsbereich der Schule: Innerhalb einer halben Stunde sind alle 450 Lose zum Preis von 25 Cent pro Stück verkauft, jeder hat etwas gewonnen – ob Fußball, Riesenkuscheltier, Armbanduhr oder eine kleine Tüte Gummibärchen. „Wir haben ohne festes Programm zu diesem Fest eingeladen, damit die Leute hier ganz ungezwungen zusammenkommen können und miteinander Spaß haben“, erklärt der Vorsitzende des Elternvereins, Reinhard von Aulock, und fährt fort: „Zugleich sollen in diesem Rahmen aber auch unsere Neuanschaffungen, die Torwand, die Vogelnestschaukel und der Tischtennistisch eingeweiht werden, in die wir über 7000 Euro und 80 Stunden ehrenamtlicher Arbeit reingesteckt haben.“ Sein Dank gilt dem Ortsrat, der Sparkassenstiftung und der Volksbank, die die Spielgeräte, die von den Grundschülern begeistert angenommen werden, großzügig bezuschusst haben. Vorstandsmitglied Peter Siegmann erzählt, dass der Chef der Firma Dreier Tiefbau mit dem Bagger unentgeltlich mit dem Elternverein die Fundamente ausgehoben und die Tischlerei Berlitz ihre Arbeitsstunden beim Aufbau der Torwand gespendet habe. Schulleiterin Monika Rehberger lobt: „Diese Elternschaft gibt uns so viel zurück durch das, was sie hier alles auf die Beine stellt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt