weather-image
26°
Ortsrat verteilt Vereinszuschüsse

Müll entsorgt, Hecke geschnitten

Ahe/Engern (clb). Eine Handvoll "Mitteilungen der Verwaltung" hat Hauptamtsleiter Ulrich Kipp den Mitgliedern des Ortsrates Ahe- Engern-Kohlenstädt in der vergangenen Woche mitgebracht, als sich das Gremium in der Alten Schule in Ahe zu einer öffentlichen Sitzung zusammengefunden hat.

veröffentlicht am 28.05.2008 um 00:00 Uhr

So ist die Hecke am Radwanderweg im Bereich der Brücke zurückgeschnitten, die Müllberge im Bereich Hindenburgstraße/Zu den Kiesteichen sind entsorgt worden. Auch die Eisenbahnschwelle in der St.-Floriansbrücke ist ausgewechselt worden, ebenso der Absatz am Weserradweg (im Bereich der Senke des Naturschutzgebietes) begradigt worden. Die Entwässerungsmaßnahmen in den Aher Kämpen sollen punktuell und nach vorheriger Absprache mit dem Landkreis durchgeführt werden. Zur Schöffenwahl für die Geschäftsjahre 2009 bis 2013 hat der Ortsrat im Namen der 1661 Einwohner der drei Ortsteile drei Vorschläge abgegeben: Isabelle Peschek- Röhrs soll als Schöffin am Landgericht Bückeburg tätig sein; Astrid Röske und Hans- Heinrich Lutterloh werden als Schöffen fürs Amtsgericht Rinteln vorgeschlagen. Im weiteren Verlauf hat der Ortsrat 3967 Euro aus seinem Budget an Zuschüssen an örtliche Vereine und Institutionen verteilt - der Löwenanteil von 550 Euro geht dabei an den SV Engern. Die TSG Ahe-Kohlenstädt bekommt 250 Euro und der Männergesangverein Concordia (der übrigens am vergangenen Wochenende sein 105-jähriges Bestehen feiern konnte) 350 Euro. Sozialverband, Brieftaubenzüchter und Freizeitverein bekommen jeweils 100 Euro. Der gleiche Betrag kommt dem Kindergarten und dem Erntefest zugute. Darüber hinaus gehen 350 Euro an die Jugendabteilung des SV Engern und jeweils 150 Euro an die Feuerwehren aus Engern und Ahe. Für die Senioren der drei Ortschaften ist eine Brissago-Fahrt am 5. Juli vorgesehen - dafür sind 1095 Euro eingeplant. Weil das eingeplante Geld jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausreichen wird, hat Ortsbürgermeister Dieter Horn (SPD) bei der Sitzung den Antrag auf eine Eigenbeteiligung von 5 Euro gestellt, dem auch die anderen Ortsratmitglieder zugestimmt haben. Dem Ortsbürgermeister selber stehen insgesamt 572 Euro zur Verfügung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare