weather-image
14°
Tonkunas-Truppe mit schwerer Auswärtsaufgabe beim Tabellendritten VfL Wittingen

MTV Obernkirchen droht das Mittelmaß

Handball (mic). Nach zwei unerwarteten Niederlagen in Folge droht den Handballern des MTV Obernkirchen der totale Absturz in das unattraktive Mittelmaß der Verbandsliga Ost. Mit 9:9-Punkten rangiert der MTV derzeit nur auf dem 6. Tabellenplatz und steht im wichtigen Auswärtsduell beim VfL Wittingen mächtig unter Erfolgsdruck.

veröffentlicht am 28.11.2008 um 00:00 Uhr

MTV-Flügelspieler Stefan Bergmann (r.) erwischte bei der Heimnie

"Wir müssen jetzt unbedingt punkten und beim Tabellendritten in Wittingen für eine Überraschung sorgen, um den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten", fordert MTV-Trainer Saulius Tonkunas eine Leistungssteigerung von seiner Mannschaft. Während der Trainingswoche wurden lange Gespräche zur Frustbewältigung geführt und die Pleite gegen Alfeld aufgearbeitet. "Alle waren enttäuscht! Keiner weiß, warum und wieso wir in der zweiten Halbzeit eingebrochen sind und einen völligen Blackout hatten. Auf jeden Fall war die Niederlage gegen Alfeld überflüssig", sagt der ehrgeizige Litauer und hofft auf eine Trotzreaktion. Emotionen und Kampf sind angesagt! "In der Verbandsliga gibt es keinen Schönheitspreis. Wir müssen um jeden Ball kämpfen und vor allem die übertriebenen Einzelaktionen abstellen", fordert Saulius Tonkunas. Zudem ist im Abschlussverhalten mehr Konzentration erforderlich. In Bestbesetzung wollen sich die angeschlagenen Bergstädter die verlorenen Punkte zurückholen. Doch der Tabellendritte aus Wittingen wird in eigener Halle keine vorweihnachtlichen Geschenke verteilen. Der VfL will die Schwachstellen der Bergstädter ausnutzen. "Wenn unsere Abwehrarbeit funktioniert, wir die Gästewerfer frühzeitig attackieren, die Kreisanspiele über Mike Bezdicek unterbinden, im Angriff ruhig, clever und geduldig agieren, bin ich zuversichtlich, dass wir die Partie auch gewinnen können", gibt sich VfL-Coach Detlef Wehrmann siegessicher. Zudem verfügt Wittingen mit Lars Schulz und Mirko sowie Sebastian Schulze über eine gefährliche Rückraumachse. Eine interessante und richtungsweisende Auseinandersetzung für die Bergstädter. Alle sind nach der letzten Blamage gefordert! Der MTV will nicht im Mittelmaß versinken. Anwurf: Samstag, 19.15 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare