weather-image
12°

MTV Auhagen arbeitet an der Wurfsicherheit

Handball (hga). In der Frauen-WSL-Oberliga steht der MTV Auhagen in eigener Halle gegen den SV Alfeld vor einer lösbaren Aufgabe. Den MTV trennen als Tabellenachten (10:20-Punkte) von den Gästen, die auf Platz sechs (13:17) stehen, nur drei Minuspunkte.

veröffentlicht am 11.03.2006 um 00:00 Uhr

Es ist ein Duell auf Augenhöhe, indem sich der MTV Auhagen für die 11:22-Niederlage gegen die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf rehabilitieren möchte. Diesmal sollen es ein paar Tore mehr werden, an der Wurfsicherheit wurde gearbeitet. "Ich hoffe, dass es hilft", sagt MTV-Coach Saulius Tonkunas, der eine ganz eigene Problematik bei seiner Mannschaft sieht. Zu oft wird nach Tonkunas Ansicht, die Verantwortung an Neuzugang Zana Bagonaitiene abgeschoben. Tonkunas erwartet von seiner Mannschaft mehr Eigenverantwortung der einzelnen Spielerinnen. "Zana allein kann kein Spiel gewinnen. Sie braucht die Unterstützung der Mitspielerinnen", stellt Tonkunas klar. Also insgesamt mehr mannschaftliches Auftreten ist angesagt, dann sollte einem Heimsieg nichts mehr im Wege stehen. Anwurf: Sonntag, 15.45 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare