weather-image
13°
Bis 13. Juni gibt es viel Tanz, Kultur, Musik und Gesang

Movimentos – Wolfsburger Festwochen in der Autostadt

Wolfsburg (red/kk). Über eine Pontonbrücke führt der Weg von der gläsernen Empfangslounge der Autostadt über das Wasser zum KraftWerk. Weit über zwei Millionen Megawattstunden Strom und knapp zwei Millionen Megawattstunden Wärme liefert es jährlich an Stadt und Autostadt. Doch es fließt noch eine andere, kaum messbare Energie im ziegelsteinroten Monumentalbau aus der Gründerzeit des VW-Konzerns: Der seit einigen Jahren stillgelegte Teilbereich des Kraftwerks Süd, eben das KraftWerk, ist das Domizil von Movimentos, das als Tanzfestival begann, seit vier Jahren als Festwochen firmiert und in der Region inzwischen ein einzigartiges Kapitel Kultur- und damit Sozialgeschichte schreibt. Gestern Abend startete dort die achte Ausgabe der Festwochen – noch energischer als bisher.

veröffentlicht am 30.04.2010 um 05:36 Uhr

Der britische Musiker Sting ist mit Bart zurück auf der deutsche

Denn 2010 präsentiert sich Movimentos bis 13. Juni vielfältiger, entsprechend seinem anspruchsvollen Motto „Mut und Demut“. In diesem Jahr ist erstmals die Gattung Schauspiel integriert. Am Beispiel von Urs Widmers mehrfach ausgezeichneter Sozialsatire „Top Dogs” wird Manfred Zapatka vorführen, wie die ganz großen Tiere in der Wirtschaft, im Bankgeschäft zu Underdogs werden können. Ein glorioser Fall für Mut – und Demut.

Über Demut müssen sich die Verantwortlichen um Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt und künstlerische Leiterin der Movimentos Festwochen, nicht beklagen. Denn die künstlerische Marke des VW-Konzerns kommt an.

Im Frühjahr 2003 begann dieses Experiment der Autostadt, das sich der Bewegung verpflichtet fühlt. An vier Wochenenden zeigten im ersten Jahr vier international erfolgreiche Compagnien, wie Menschen gefühlte Geschichten erzählen und damit kulturelle Grenzen sprengen. VW-Arbeiter, Bildungsbürger aus der Region und Tanzafficionados aus der gesamten Republik saßen nebeneinander auf den temporär installierten Stuhlreihen und vergaßen nach der „Hymne an verwelkende Blumen“ fast das Klatschen.

Aus vier mach sechs: Das Schweizer Amar Streichquartett unterstü
  • Aus vier mach sechs: Das Schweizer Amar Streichquartett unterstützt Viviane Chassot am Akkordeon sm 9. Mai um 11 Uhr im FreiRaum.
270_008_4281964_frei110_30.jpg

Die Besucher waren von Beginn an begeistert über die temporäre Kulturzentrale in Wolfsburg. Inzwischen spielen ebenfalls die Kirchen der Region als künstlerische Auftrittsorte für Konzerte und Lesungen mit. Dem Einbinden weiterer attraktiver Bühnen sind keine Grenzen gesetzt: Hannelore Hoger wird in diesem Jahr im Alvar-Aalto-Kulturhaus lesen, Klaus Maria Brandauer und der Violinist Daniel Hope treten im Theater Wolfsburg auf.

Movimentos war von Anfang an mehr als ein Festival: Es wollte, sollte und musste vermitteln – nämlich die Visionen der Autostadt. Dabei machten sich die Festwochen einen Namen als eines der bedeutendsten Festivals für zeitgenössischen Tanz in Europa. Gleichzeitig überzeugten sie durch ihren (Über-)Mut, den Standort Wolfsburg und seine Region als Mittelpunkt für eine Spitzenkultur zu moderaten Eintrittspreisen zu etablieren. Wo sonst ist der britische Musiker Sting gleich mit zwei Konzerten zu Gast?

Ausgewählte Highlights der Movimentos 2010.

Top Dogs. Schauspiel von Urs Widmer: 30. April und 1. Mai 2010, 20 Uhr, 360°-Kino

Ein schlichtes Herz von Gustave Flaubert, Szenische Lesung mit Hannelore Hoger: 3. Mai 2010, 20.00 Uhr, Alvar-Aalto-Kulturhaus

Konzert von Dianne Reeves, USA: 7. Mai 2010, 20 Uhr, ZeitHaus

Diavolo Dance Theatre, Los Angeles, USA: 13., 14. und 15. Mai, 20 Uhr, 16. Mai, 17 Uhr, KraftWerk

Konzert mit dem Yaron Herman Trio, Israel/Frankreich: 21. Mai 2010, 20 Uhr, ZeitHaus

Mut zum Aufbruch – „ ... und nie mehr feige“ – Szenische Lesung mit Hanns Zischler: 24. Mai 2010, 19 Uhr, 360°-Kino

Konzert mit Caroline Henderson, Dänemark: 28. Mai 2010, 20 Uhr, ZeitHaus

Tobias Koch am Klavier, Deutschland: 30. Mai 2010, 11 Uhr, FreiRaum

Mut zur Freiheit – ein Abend zur Zivilcourage, Lesung mit Iris Berben und Thomas Thieme: 31. Mai 2010, 19 Uhr, 360°-Kino

Konzert mit dem Ensemble Vocal Sampling, Kuba: 11. Juni 2010, 20 Uhr, ZeitHaus

Tickets erhalten Sie unter 08 00 / 288 678 238 und im Internet unter www.movimentos.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt