weather-image
27°
×

Mordstein erhält neuen Standort in Grohnde

"Was lange währt, wird endlich gut", zeigt sich Hans-Ulrich Uibeleisen von der Domäne Grohnde erleichtert. Der Mordstein von Grohnde steht nun am Torbogen der Domäne in der Zufahrt zur Fähre. Und alle Beteiligten sind sich einig: "Hier kommt er sehr gut zur Geltung und bereichert den Ort, weil er jetzt ein weiteres Teil der Geschichte des Weserdorfes dem Interessierten näherbringt."

veröffentlicht am 21.05.2015 um 12:07 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige