weather-image
26°
×

Theatergruppe Amicallemand sucht weitere Mitspieler

Molières gelehrte Frauen auf der Bühne

Hameln. Die Deutsch-Französische-Gesellschaft in Hameln hat eine Theatercompagnie unter dem Namen Amicallemand. Am Freitag, 26. Juni, um 19.30 Uhr, präsentiert die Gruppe am AEG in Hameln, Knabenburg 2, ein deutsch-französisches Theaterstück. Die Initiatorin der Gruppe ist Laurence Olivier, ehemalige Lehrerin an der VHS Hameln, die derzeit bei Stuttgart als Übersetzerin arbeitet. Den Kontakt zu „ihrer“ Gruppe pflegt sie weiterhin online. Sophie Gori hat inzwischen kommissarisch die Leitung der Compagnie für die Präsentation des Stückes von Molière übernommen. Die Gruppe übt regelmäßig wöchentlich, jetzt natürlich verstärkt. Laurence Olivier wird bei dem Auftritt im AEG wieder ihre Rolle als Philaminte als schöngeistige Mutter einnehmen. Denn es wird noch einmal das Stück „Femmes Savantes“, die „gelehrten Frauen“, aufgeführt, diesmal ohne Fußball-Konkurrenz. Denn an diesem Freitag ist zumindest zeitgleich keine Konkurrenz zum Fußball zu befürchten. Im letzten Jahr fand die Vorstellung des Stückes zeitgleich mit der Übertragung der Fußball-WM aus Brasilien statt und die Dewezet hatte getitelt „Molière gegen Müller“, beim Halbfinalspiel Frankreich gegen Deutschland. Die Viertelfinalspiele der Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada finden diesmal erst zu einer späteren Uhrzeit statt. Deshalb hofft die Theatercompagnie an diesem Freitag, 26. Juni, um 19.30 Uhr viele bilingual interessierte Bürger mit dem Stück erfreuen zu dürfen. Die Theatergruppe will aktiv bleiben. Dazu braucht sie weitere begeisterte Laienschauspieler. Wer Interesse hat, mitzumachen, melde sich bei Sophie Gori unter 05151/815048. Ein Soirée Musicale et Litteraire Française findet am Freitag, 3. Juli, in der Vinothek Vin & Vini in der Osterstraße statt.

veröffentlicht am 18.06.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:46 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige