weather-image
28°
×

Heinser Theatergruppe mit vier Vorstellungen

Molières Erben wohnen hier: „Tartuffe“ auf der Bühne

Heinsen (kk). Komisch soll’s sein – und das am besten mit Molière. Der kann zwar leider nicht mehr selbst auf der Bühne stehen, für einen unterhaltsamen Abend mit „Tartuffe“ ist aber trotzdem gesorgt. Dank des Heinser Theatervereins „Die Wittenburger“. Die kennen sich mit Molière nämlich bestens aus: Bereits vor drei Jahren spielte das Ensemble vier ausverkaufte Vorstellungen von „Le Malade Imaginaire“. Am 23./24. und 30./31. Oktober steht nun jeweils um 19.30 „Tartuffe“ auf der Bühne der Heinser Mehrzweckhalle.

veröffentlicht am 30.09.2009 um 14:24 Uhr

In diesem Stück lebt der (leicht-)gläubige Monsieur Orgon zusammen mit seiner Ehefrau, Sohn und Tochter und einigen Bediensteten in einem großbürgerlichen Haus und hat keine materiellen Sorgen. Dafür aber psychische. Welch ein Glück, dass er in der Stadt den frommen aber verarmten Monsieur Tartuffe kennenlernt. Kurzerhand nimmt er ihn großherzig in sein Haus auf, „zum Seegen und zum Wohlergehen seiner ganzen Familie“, wie er sagt. Schade nur, dass nicht alle Familienmitglieder so begeistert von dem Dauerbesucer sind, wie der Hausherr selbst. Tartuffe wird im Haus zum Maß aller Dinge. Während Orgon den frömmelnden Betbruder mit Wohltaten überhäuft, sinnt die Familie auf Mittel und Wege, den frechen Eindringling loszuwerden. Komische Szenen sind also vorprogrammiert.

Karten gibt es wochentags in der Heinser Mühle von 8 Uhr bis 12 Uhr sowie an der Abendkasse.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige