weather-image
16°
Auetaler Phil Kröger wird Jahresmeister der Erwachsenenwertung / Jessica Lösecke aus Möllenbeck wird Jugendmeisterin

Möllenbecker Kaninchenschau: Newcomer holt Titel

Möllenbeck (who). Der Kaninchenzuchtverein Möllenbeck F 507 ist früher nur einer unter vielen im Landkreis gewesen. Inzwischen hat F 507 eine echte Sonderstellung im Landkreis. Denn, so bescheinigte der Landesverbandsvorsitzende der Züchterjugend, Dieter Funk aus Eldagsen, während der Eröffnung der diesjährigen Vereinsschau: "Ihr seid der einzige von 22 Vereinen, der noch eine eigene Ausstellung auf die Beine gestellt bekommt."

veröffentlicht am 26.11.2008 um 00:00 Uhr

0000507019.jpg

Mit 176 Tieren aus 18 Rassen und Farbenschlägen hatten die sieben der erwachsenen und neun jugendlichen F 507-Züchter die Ausstellung im Möllenbecker Kloster bestückt. "Davon hat die Jugend allein 90 Tiere ausgestellt", lobte der Vereinsvorsitzende Manfred Kluge. Mit dem jungen Auetaler Phil Kröger hat sich in diesem Jahr sozusagen ein Newcomer unter alten Hasen den Vereinsmeister-Titel für seine Kaninchen der Rasse "Kleinsilber hell" geholt. Manfred Kluge für Hermelin Rotauge und Edmund Lösecke für Alaska belegten die beiden anderen Plätze auf dem Siegertreppchen. Weitere Auszeichnungen gingen an Jessica Lösecke für "Bestes Tier der Schau" sowie "Beste Zuchtgruppe 1, Hasen rotbraun", an Edmund Lösecke für "Bester Rammler", Detlef Müller für "Beste Häsin" und Edmund Lösecke für "Beste Zuchtgruppe 2, Alaska". Jessica Lösecke punktete ebenfalls als erste der Jugend-Vereinsmeisterschaft mit Hasen rotbraun. Auf dem zweiten Platz von sieben landete Lukas Guss mit Kleinsilber schwarz vor Tobias Greimeier mit Rote Neuseeländer. Für den neuen Jahresmeister Kröger ist der Titelgewinn ein weiteres Glanzlicht in seiner bislang siebenjährigen Züchterkarriere. Vor zwei Jahren war er durch einen Arbeitskollegen von seinem bisherigen Verein in Hessisch Oldendorf nach Möllenbeck gekommen und hatte ebenfalls in 2006 den Kreismeister-Titel gewonnen. Durch seinen Vater, der selber nur Schlachtkaninchen gehalten hat, sei er bereits in jungen Jahren angeregt worden, eigene Kaninchen zu züchten. "Neben der Rasse Kleinsilber hell habe ich auch noch Blau Rex", erklärt Kröger. Insgesamt sei die Kaninchenzucht "ein schönes Hobby, das mit viel Spaß, aber auch mit viel Arbeit verbunden ist." Besonders vor Ausstellungen, wenn es gelte, die schönsten Tiere vorzubereiten. "Dann muss man auf die richtige Fütterung achten", verrät er. Wie alle anderen Züchterhabe auch er seine "kleinen Geheimnisse und Hausmittelchen". An vier bis fünf Ausstellungen pro Jahr nehme er inzwischen teil, schätzt der neue F507-Vereinsmeister, der in Möllenbeck mit 16 Tieren beteiligt war - als einziger Züchter mit der Rasse "Kleinsilber hell". "Bei Landesschauen sieht esaber ganz anders aus", meint er. Da könne man es mit bis zu 200 Kaninchen "Kleinsilber hell" zu tun bekommen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare