weather-image
90 Jugendfeuerwehrteams kämpfen um die Kreismeisterschaft / Toller Wettkampf in Heeßen

Möllenbeck wieder einmal nicht zu schlagen

Heeßen (mig). Wasserspiele bei Kaiserwetter: der Wettbewerb der Kreisjugendfeuerwehr stand in diesem Jahr unter einem guten Stern. Bei herrlichem Wetter kämpften 1000 Kinder aus 90 Mannschaften um Pokale und Urkunden; besonders erfolgreich waren die Nachwuchskräfte aus Möllenbeck, die den Titel schon zum dritten Mal gewonnen haben.

veröffentlicht am 01.07.2008 um 00:00 Uhr

Stolz auf die Meisterschaft: Die siegreiche Jugendfeuerwehr aus

Bevor jedoch an alle Mannschaften Medaillen verteilt wurden, mussten die Teams schwierige Parcours bewältigen. Bewertet wurden ein Hindernislauf, aber auch die Wasserentnahme. "Die Teilnehmer sollen hier die Technik kennenlernen, sich mit anderen vergleichen und Spaß haben", so Andreas Schlicht, Fachbereichsleiter Wettbewerbe der Kreisfeuerwehr. Das Niveau im Landkreis Schaumburg sei insgesamt sehr hoch, "auch überregional schneiden wir immer gut ab." Ein derartiger Wettbewerb sei die beste Vorbereitung auf den späteren Dienst als Feuerwehrmann. Besonders freute sich Schlicht über die hohe Teilnehmerzahl, großes Lob zollte er den ausrichtenden Feuerwehren aus Eilsen und dem Auetal. Dass der Wettbewerb den kleinen und großen Blauröcken sichtlich Spaß machte, zeigte sich am Rande des Heeßener Sportgeländes. "Ich treffe hier immer Freunde aus anderen Jugendwehren", meinte die 14-jährige Jana, die mit anderen Jugendlichen Musik hörte und Cola trank. Die jungen Leute verglichen die Ergebnisse und freuten sich schon auf das demnächst stattfindende Kreiszeltlager. "Mit rund 1500 Teilnehmern werden wir einen neuen Rintelner Ortsteil etablieren", so Schlicht. Im Anschluss an die spannenden Wettbewerbe wurden die siegreichen Mannschaften von Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Lohmann und Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Schönemann ausgezeichnet. In einem Grußwort lobte Schönemann vor allem die ausrichtenden Feuerwehren: "Sie sind teilweise seit Freitag vor Ort gewesen. In letzer Zeit wird viel über das Ehrenamt gesprochen. Das war Ehrenamtlichkeit live".



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt